»Impulsgeber für Werkzeugmaschinen«

Blickpunkt EMO Hannover

Fragen an Marcus Schneck. Werkzeugmaschinen sind ein zentraler Markt für Anbieter von Normteilen. Darum sei Norelem auf der EMO sehr gut aufgehoben, sagt dessen Geschäftsführer.

26. August 2013

Herr Schneck, welchen Stellenwert haben Werkzeugmaschinen als Anwendungsgebiete für die Normteile und Maschinenkomponenten von Norelem?

An nahezu jeder Werkzeugmaschine ist irgendein Norm- oder Bedienteil wie Griffe oder Kugelgewindetriebe, die eine Dreh- in eine Längsbewegung umsetzen. Es gibt auch in der Peripherie der Maschine sehr vielseitige Einsatzmöglichkeiten – sei es im klassischen Vorrichtungsbau als auch im Automatisierungsumfeld. Daher stufen wir den Stellenwert als sehr hoch ein. Die deutsche Werkzeugmaschinenbranche ist ein Aushängeschild und Türöffner zugleich für neue Märkte und andere Branchen.

Wie wichtig ist in diesem Zusammenhang die EMO als Veranstaltung?

Entlang der gesamten Prozesskette werden Produkte von Norelem benötigt – für Vorrichtungen, zum Positionieren und Spannen oder um Werkzeugmaschinen mit Bügelgriffen oder Handrädern auszustatten. Anwender können schnell und einfach montage- und handhabungstechnische Automatisierungskonzepte in die Praxis umsetzen. Wir sehen hier ein großes Potenzial als Impulsgeber für neue Ideen und Einsatzmöglichkeiten. Außerdem sind wir neugierig auf hochwertige Gespräche mit Besuchern aus aller Welt.

Was werden Sie in diesem Jahr präsentieren?

Um die Einsatzmöglichkeiten der Norelem-Teile aufzuzeigen, arbeiten wir dieses Jahr mit Anwendungsbeispielen zum selbst ausprobieren. Die Besucher können Werkstücke auflegen, positionieren, ausrichten und spannen. Wir haben unsere Philosophie »Produkte zum Anfassen« optimiert und freuen uns, auch jüngeren Besuchern die vielseitigen Einsatzmöglichkeiten von Standardteilen näherzubringen.

Wir stehen Konstrukteuren, Technikern und technisch Interessierten als Partner mit Rat und Tat zur Seite und wollen mit dem »The Big Green Book« Ideen und Aufgaben unserer Kunden unterstützen. Als Neuheit im Sortiment präsentieren wir die Antriebstechnik mit Produkten wie Zahnriemenscheiben, Zahnriemen, Zahnräder, Kegelräder und Gehäuselager.

Wohin geht die Reise, wo gibt es Potenziale?

Automatisierung und Standardisierung werden für den deutschen Maschinenbau Dauerthemen bleiben. Schnelligkeit und Effizienz sind Wettbewerbsvorteile. Die größte Herausforderung für KMU im Maschinenbau wird die unabdingbare Internationalisierung – viel Potenzial, aber auch ein hohes Risiko.

Die Fragen stellte Michael Kleine

Zur Person

Marcus Schneck

Der Diplom-Wirtschaftsingenieur sammelte erste Führungserfahrungen in der Werkzeugbranche im Bereich Materialwirtschaft und wechselte 2007 die Branche und in den internationalen Vertrieb. Im Januar 2012 übernahm er die Geschäftsleitung der Norelem Normelemente KG.

Norelem Normelemente KG

Das Unternehmen bietet Normteile und Komponenten für den Vorrichtungs- und Sondermaschinenbau. Norelem ist mit rund 25.000 standardisierten Norm- und Maschinenelementen ein Vollsortimenter in diesem Bereich und der Gesamtkatalog »The Big Green Book« ein Leitfaden in der Branche. Norelem-Kunden sind weltweit Unternehmen jeglicher Größe in allen Sparten des Maschinen- und Anlagenbaus. Mehr denn je versteht sich Norelem als Partner und Lösungsanbieter, der Techniker, Konstrukteure und Ingenieure vor Ort dabei unterstützt, Ideen und Entwürfe mit Hilfe von Norelem-Produkten in alltagstaugliche und effiziente Lösungen umzusetzen.

Erschienen in Ausgabe: 06/2013