22. OKTOBER 2018

zurück

kommentieren drucken  

Siemens zeigt Industrie 4.0-Lösungen in der Praxis


Siemens will auf der diesjährigen Hannover Messe zeigen, wie sich Digitalisierungslösungen konkret umsetzen lassen und welchen Nutzen Anwender und Verbraucher daraus ziehen können. Wir zeigen die neuen Siemens-Produkte zur Hannover Messe in einer Bildergalerie.
Bild 1 von 8:
Foto von links nach rechts: Jürgen Brandes, CEO der Division Process Industries and Drives; Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory; Ralf Christian, CEO der Division Energy Management und David Petry, Pressesprecher der Siemens AG.
Alle Bilder zu diesem Artikel:

Foto von links nach rechts: Jürgen Brandes, CEO der Division Process Industries and Drives; Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory; Ralf Christian, CEO der Division Energy Management und David Petry, Pressesprecher der Siemens AG. Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory, Siemens AG: Auf der Hannover Messe 2018 zeigt Siemens anhand zahlreicher Beispiele, wie Anwender und Verbraucher mit der Implementierung von Digital-Enterprise-Lösungen das Potenzial von Industrie 4.0 nutzen können. Der Fokus des 3.500 Quadratmeter großen Messestands in Halle 9 liegt dabei auf der branchenspezifischen Umsetzung der Digital-Enterprise-Lösungen über den gesamten Lebenszyklus. Mit Sirius 3RW5 bringt Siemens eine neue Sanftstarter-Generation für einfache bis anspruchsvolle Antriebsanforderungen auf den Markt. Mit dem lückenlosen Gerätespektrum für den schonenden Anlauf von Drehstromasynchronmotoren von 5,5 bis 1.200 kW lassen sich einfach und wirtschaftlich effiziente und zukunftssichere Maschinenkonzepte realisieren.
Siemens unterstützt die effiziente Großserienfertigung von Batterien mit einem umfassenden Lösungsportfolio aus Software-basierten Systemen sowie Automatisierungs- und Antriebstechnik entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das Siemens-Portfolio von der Fertigungsplanungs- und Konstruktionssoftware bis hin zur Automatisierungs- und Antriebstechnologie, einschließlich industrieller Kommunikationsnetze und Cloud-Lösungen, trägt dazu bei, die gesamte Batterieherstellung in jedem Schritt zu optimieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit von Batteriefertigungen zu verbessern. Mit neuen Zusatzmodulen erweitert Siemens sein Stromversorgungssystem Sitop PSU8600 zu einer unterbrechungsfreien Gleichstrom(DC)-Stromversorgung. Dafür nutzt das neue DC-USV-Modul UPS8600 die in den Batteriemodulen BAT8600 gespeicherte Energie, um bei Netzausfällen das System mit Strom zu versorgen. Siemens bietet Instandhaltern von Anlagen aus der Prozessindustrie mit der Comos Mobile Operations App eine neue Möglichkeit zur mobilen Unterstützung für die Durchführung von Wartungsarbeiten und das Management von Störmeldungen im Feld. Eine Reihe neuer Apps rund um die Automatisierung mit Simatic-Systemen bringt Siemens auf den Markt. Die neuen Simatic MindApps Machine Monitor, Notifier und Performance Monitor sind spezielle Applikationen für MindSphere, das offene IoT-Betriebssystem von Siemens, mit denen Anwender einfach die Vorteile cloudbasierter Services nutzen und Mehrwert generieren können.

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben