19. JUNI 2018

zurück

kommentieren drucken  

EOS und UseTree erhalten iF Design Award


Der 3D-Druck-Anbieter EOS hat zusammen mit UseTree, Partner für UX-Designentwicklung, für die intuitive Benutzeroberfläche der Eosprint 2 Software den iF Design Award 2018 in der Kategorie ‚Apps / Software‘ erhalten.

Die Eosprint 2 Software überzeugte die mit 63 unabhängigen internationalen Experten besetzte Jury durch sein intuitives und offenes Konzept der Benutzeroberfläche. Eosprint 2 ermöglicht eine intuitive, offene und produktive Datenvorbereitung über die Zuweisung und Optimierung von Prozessparametern für CAD-Daten für den industriellen 3D-Druck auf EOS-Systemen. Die Software bestimmt exakt den Weg des Lasers während des Bauprozesses und beeinflusst damit Faktoren wie Oberflächenbeschaffenheit, Zugfestigkeit und Baugeschwindigkeit. 

Dazu Gerd Denninger, Produktmanager Software bei EOS: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir zusammen mit dem Team von UseTree den iF Design Award gewonnen haben. Dieses Güte- und Qualitätssiegel bestätigt uns in dem Bestreben, es Unternehmen immer weiter zu erleichtern, den industriellen 3D-Druck als etabliertes Fertigungsverfahren einzusetzen.“ Und er fährt fort: „2016 haben wir uns entschieden, Eosprint völlig neu zu gestalten. Die Benutzeroberfläche der Vorversion war komplex und entwicklerorientiert, weil sie sich über mehr als 15 Jahre organisch entwickelt hatte. Unser erklärtes Ziel war daher die Schaffung einer einzigartigen Nutzererfahrung, die einen einfachen und problemlosen Umgang mit unserer Technologie möglich macht.“ 

Ariane Jäger, Senior UX Consultant bei UseTree, ergänzt: „Als EOS-Partner bei dieser Neuentwicklung haben wir uns zunächst einen umfassenden Überblick über die Kernfragen und die unterschiedlichen Kundenbedürfnisse verschafft. Dann haben wir die technischen Prozesse analysiert und in einem nächsten Schritt in einfache, intuitive Sequenzen übersetzt, die unterschiedliche Wissensstände und Nutzerbedürfnisse berücksichtigen.“  

Heute arbeitet Eosprint 2 mit einem workflow-basierten Ansatz, der den Prozess der Additiven Fertigung abbildet. Tools und Merkmale verhalten sich dabei entsprechend dem Kontext des jeweiligen Vorbereitungsschritts im Workflow und erleichtern den Ingenieuren das Tagesgeschäft. Die Software verfügt über eine klare, zeitgemäße und professionell gestaltete Benutzeroberfläche.

Datum:
12.03.2018
Unternehmen:
Bilder:
EOS
Anna Seibel & Verena Vötter
1 Unternehmens-Video:
  • Eos: Mit additi..

kommentieren drucken  


ANZEIGE

 

 
» Finden Sie weitere Artikel im :K-Artikelarchiv

  Jetzt Newsletter
abonnieren!


Aktuelle Ausgaben