Zeit sparen in der Produktion

Bei Version 4.0 Release 5 seiner CAD/CAM-Software hat Tebis große Beschleunigungen in der Ablaufgeschwindigkeit erzielt. Die Teilnehmer der Ende Juni durchgeführten Hausmesse konnten einen Vorgeschmack auf die Verbesserungen erleben.

17. Juli 2017

Nachdem Tebis den Funktionsumfang seiner CAD/CAM-Software in den letzten Jahren stetig weiter ausgebaut hat, legt das Unternehmen beim aktuellen Release den Schwerpunkt auf die Beschleunigung von Arbeitsabläufen. Dazu wurde untersucht, an welchen Stellen es bei bestimmten Prozessabläufen zu den größten Belastungen kommt und Flaschenhälse zu Wartezeiten führen. Anschließend wurde die Software auf schnellere Reaktion optimiert, unter anderem durch Parallelisierung von Operationen.

Als Ergebnis nennt man bei Tebis deutliche Beschleunigung vieler Abläufe, etwa bei der Maschinensimulation, der Arbeit mit Werkzeugsätzen, der Werkzeugsuche bei der Featurebearbeitung oder dem Werkzeugtausch im Arbeitsplan mit der Funktion „Programm/Detail“. Bauteile lassen sich schneller laden, schattieren und speichern. Insgesamt wurden die Reaktionszeiten laut Tebis erheblich reduziert. Die effiziente Nutzung von Prozessoren mit mehreren Kernen durch Parallelisierung soll vor allem beim Nachschruppen erhebliche Zeitvorteile mit sich bringen.

Bei der Hausmesse von Tebis am 29. und 30. Juni konnten die Besucher den Fortschritt vorab live begutachten. Manfred Kartusch, bei Tebis mitverantwortlich für die Qualitätssicherung, fasst die Reaktionen zusammen: „Eigentlich waren alle schlichtweg begeistert. Budgetverantwortliche freuen sich, weil eine hohe Leistungsfähigkeit der Software die Produktivität steigert und somit gut für den Geldbeutel ist. Auch die Anwender können die Auslieferung der Release 5 gar nicht mehr erwarten – das Arbeiten mit einer schnellen Software macht einfach mehr Spaß.“