Ingenieure vorne bei den Gehältern

Gehaltsumfrage von StepStone nennt attraktivste Berufe, Branchen und Regionen

12. Dezember 2013

Die aktuelle Gehaltsumfrage des Stellenanzeigen-Portals StepStone zeigt, wie hoch die durchschnittlichen Gehälter in den verschiedenen Berufen, Branchen und Regionen sind, soweit die Stellenvermittlung über StepStone geschieht. Beteiligt an der Umfrage waren rund 50.000 Fach- und Führungskräfte, mit denen StepStone Kontakt hat. Eins vorweg: Ingenieure sind nach wie vor in den Gehaltshierarchien gut unterwegs.

So befinden sich bei den Studiengängen die Disziplinen Ingenieure, Naturwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen auf den Plätzen 2 bis 4 praktisch gleichauf mit gut 58.000 Euro Jahresgehalt. Einsam an der Spitze stehen jedoch die Mediziner mit fast 70.000 Euro durchschnittlichem Jahresgehalt.

Unter den 10 besten Branchen finden sich auch die typischen Arbeitgeber von Ingenieuren, wie Automobil, Luft-/Raumfahrt, Chemie/Verfahrenstechnik und Maschinenbau. Die Unterschiede zwischen den zehn am besten zahlenden Branchen sind eher gering mit Jahresgehältern zwischen 54.000 und 58.000 Euro. Sie übertreffen jedoch dramatisch die schwachen Branchen wie Gastronomie (30.555 Euro), Handwerk (31.769), Freizeit/Sport (36.393), Bildung (36.568) und Werbung/PR (38.762).

Auch bei den Regionen klaffen die Gehälter stark auseinander. Am besten wird gezahlt in Hessen (52.630), Baden-Württemberg (52.330), Bayern (51.962), NRW (50.141) und Hamburg (49.416). Am niedrigsten sind die Gehälter nach wie vor im Norden und Osten der Republik, und am allerniedrigsten im Nordosten: Mit einem Jahresgehalt von 35.404 verdienen Mitarbeiter in Mecklenburg-Vorpommern am wenigsten. Dort fehlen allerdings auch weitgehend die einkommensstarken Branchen und Unternehmen.

Speziell für Ingenieure und technische Berufe sind die Topbranchen Telekommunikation (61.819), Chemie (56.363), Fahrzeugbau (56.346), Medizintechnik (55.665) sowie Luft-/Raumfahrt (54.681). Bei den Fachrichtungen für Ingenieure liegen die Verfahrenstechniker vorne (62.400), gefolgt von Maschinenbauern (53.437), Elektrotechnikern (52.864) und Bauingenieuren (49.353). Die genannten Zahlen stehen für Spezialisten mit mindestens fünf Jahren Berufserfahrung.