Insys schließt Marktlücke

Embedded ADSL-Modul für industrielle Anwendungen

18. März 2010

Mit dem neuen Quick Line Modul QLM-A100 von Insys Microelectronics steht Integratoren erstmals ein ADSL-Modul zur Verfügung, dessen kompakte Bauform mit industrietauglichem Steckerkonzept einen serienmäßigen Einsatz ermöglicht. Viele Systemintegratoren, wie beispielsweise Hersteller von Anzeigesystemen, standen bis jetzt bei der Suche nach einem geeigneten ADSL-Modul für industrielle Applikationen vor einem Problem: Während Chipsatzhersteller ausschließlich den Massenmarkt beliefern, amortisieren sich Eigenentwicklungen für Losgrößen von einigen 1000 Stück im Jahr nicht. Insys schließt mit dem QLM-A100 diese Marktlücke.

Da relevante Informationen für sämtliche Beteiligten jederzeit verfügbar sein müssen, intensiviert sich die Kommunikation zwischen Feldgeräten, Rechenzentren und Leitstellen zunehmend. Bei Anwendungen mit vielen Nutzern, wie zum Beispiel bei EC-Terminals (POS), Smart-Metering und Zugangskontrollsystemen, sind schnelle Datennetze erfolgsentscheidend. Der gemeinsame Vorteil bei hoher Datenverfügbarkeit ist Kostenreduzierung. ADSL-Verbindungen bieten mit bis zu 25 Mbps deutlich höhere Übertragungsraten als Modem- und ISDN-Verbindungen, sind mittlerweile weit verbreitet und zu günstigen Tarifen erhältlich. Um diese Vorteile zu nutzen, mussten Anwender häufig auf ADSL-Geräte aus dem Consumerbereich zurückgreifen, die weder über Industrietauglichkeit noch über eine einheitliche Konfiguration verfügten. Das ADSL-Modul erspart hier Zeit und Kosten bei der Anbindung in die jeweilige Netzinfrastruktur und lässt sich direkt in die Applikation, beispielsweise in Kameras, integrieren. Das QLM-A100 unterstützt die Standards ADSL, ADSL2 und ADSL2+ und ist für die Spezifikationen Annex A/M/L oder Annex B erhältlich. Die Abmessungen betragen 56,4 x 56,4 x 21,5 mm bei einem Gewicht von 32 g. Das Modul benötigt eine Spannungsversorgung von 3,3 V DC. Für kundenspezifische Lösungen können SDSL-Module im gleichen Formfaktor oder in Gehäusen zur Hutschienenmontage realisiert werden. Für Entwickler steht eine passende Entwicklungsumgebung mit Evaluation-Board, ein Designer‘s Guide sowie erstklassiger Support bereit.