Integrierte Rechenpower

Hier kommen Sie direkt zum Unternehmen:Elektro Beckhoff GmbH

Industrie-PC - Kompakte Hochleistungsmaschinen erfordern immer kleinere und leistungsfähigere PC-Steuerungen fernab vom Schaltschrank. Neue Panel-PCs bringen in kompakter Bauweise PC-Technik der höchsten Leistungsklasse direkt an die Maschine.

25. Februar 2007

Ein Kennzeichen des modernen Maschinenbaus ist die Integration der Steuerung in die Maschine selbst: Speziell bei kompakten Maschinen befindet sich die Steuerung nicht mehr in einem entfernten Schaltschrank, sondern direkt an der Maschine. Dabei benötigen die Anwendungen eine zeitgemäße Rechnerleistung und hochwertige Displays auf kleinstem Raum. Diesen Trend zu immer kleineren und leistungsfähigeren Steuerungen hat auch der Industrie-PC-Spezialist Beckhoff aus dem nordrheinwestfälischen Verl in seinen Panel-PCs der Baureihe CP72xx umgesetzt. Die kompakten Steuerungen sind konzipiert für die Montage am Tragarm hinter einem Beckhoff Control Panel mit LC-Displays mit 12, 15 oder 19 Zoll Größe, wahlweise mit oder ohne Tastaturen, Touchscreen oder Touchpad.

Ein integrierter, drehbarer Adapter ermöglicht die Montage an Tragarmsystemen von Rittal oder Rolec mit 48 Millimetern Durchmesser, wobei der Tragarm wahlweise von oben oder unten angebracht werden kann. Dabei werden die Anschlusskabel durch den Tragarm verlegt. Kühlrippen auf der Außenseite zwischen Control Panel und Anbau-PC und ein Lüfter innerhalb des geschlossenen Gehäuses ermöglichen eine Betriebstemperatur bis 45 Grad Celsius. Das kompakte Aluminium-Gehäuse enthält ein 3½-Zoll-Motherboard mit den Intel-Prozessoren Celeron M oder Pentium M bis 1,8 GHz. Der Anschlussbereich lässt sich öffnen, ohne das Gerät vom Tragarm abzumontieren, und bietet schnellen Zugang zu den IP-65-Anschlusssteckern für Stromversorgung, Ethernet und Feldbus. Die beiden unabhängigen Ethernet-Schnittstellen erlauben den Einsatz als Zentraleinheit einer EtherCAT-Steuerung. Dabei bietet der 100-MBit-EthernetPort die optimale Performance für alle Aufgaben der EtherCAT-Steuerung, während der Gigabit-Port für den Anschluss zum übergeordneten Netzwerks zur Verfügung steht.

Die Panel-PCs werden mit einem 24V Netzteil geliefert, optional auch mit integrierter unterbrechungsfreier Stromversorgung. Zudem kann ein externes Akkupack angeschlossen und auf einer Hutschiene in der Nähe des PCs installiert werden. Als Betriebssystem verwenden die Panel-PCs in der Grundausstattung Windows CE. Mit größerem Compact-Flash-Speicher oder mit Festplatte lassen sich Windows XP Embedded oder Windows XP Professional installieren. Eine Steckerblende auf der Rückseite ermöglicht den Zugang zu Compact-Flash-Karten und einer Festplatte sowie zur Lithiumbatterie der Systemuhr.

Roland van Mark, Beckhoff

Erschienen in Ausgabe: 01/2007