Integrierte Vision-Lösung

Sensorik — Neu im Programm des Sensorikherstellers Wenglor aus Tettnang ist der Vision-Sensor BS40.

23. Mai 2008

Der Sensor integriert Kamera, Optik, LED-Beleuchtung und Auswerteeinheit in einem kompakten Gehäuse und erkennt Objekte unabhängig von ihrer Position und Drehwinkel anhand der Form, der Farbe, der Pixel oder eines Referenzbildes. Über eine zugehörige Software lässt sich der aktive Bereich individuell definieren und störender Hintergrund ausblenden.

Die verbesserte Sensortechnologie erfasst das gesamte Bild simultan und liefert damit auch bei hohen Fördergeschwindigkeiten scharfe Bilder. Der integrierte Autofocus erleichtert die Umstellung des Sensors auf neue Produkte.

Die Sensoren besitzen zwei frei konfigurierbare Eingänge und drei umschaltbare Ausgänge, unter anderem für die Ausgabe von Diagnosebildern an einen PC zur Qualitätssicherung. Die integrierte Beleuchtungssteuerung erlaubt die flexible Einstellung von Belichtungsdauer und Helligkeit entsprechend der jeweiligen Anforderungen. Dazu lassen sich die vier LEDs sind einzeln zu- oder abschalten sowie zwischen Blitzlicht- oder Dauerlicht-Modus auswählen.

Ein breites Spektrum an zusätzlichen externen Auflicht- und Durchlichtbeleuchtungen ermöglicht eine homogene oder gerichtete Ausleuchtung der Objekte in Weiß, Rot, Blau, Grün, Infrarot und Ultraviolett, um die jeweils wichtigen Details der Anwendung optimal hervorzuheben.

Erschienen in Ausgabe: 03/2008