Intelligent angetrieben

Der Hersteller und Distributor elektrischer Antriebe und Steuerungen Koco Motion bietet mit „Lexium MDrive“ eine neue Generation integrierter Schrittmotorantriebe in den Flanschgrößen NEMA 23 und NEMA 34. Mit der benutzerfreundlichen „Lexium-Software-Suite“ lassen sich die Lexium MDrive Antriebe für alle elektrischen Schnittstellen einfach parametrieren oder programmieren.

10. Januar 2014

Antriebsseitig beinhaltet die Ausführung „Step-Torque-Speed“ die Takt/Richtungs-Eingänge und den Analog-Eingang zu Drehzahl und Drehmoment-Regelung sowie RS485-Konfiguration. Die Variante „Motion Control mit RS485“ bietet digitale Ein-/Ausgänge, einen Analogausgang und den ASCII-Befehlssatz MCODE zur Befehlsübergabe und Programmierung von umfangreichen Ablaufprogrammen. Die Modifikation „Motion Control mit CANopen“ hält digitale Ein-/Ausgänge bereit und unterstützt die DSP402 Profile: Position, Velocity, Homing, Torque und Cyclic Sync Position. Ferner werden mit der Version „Motion Control mit Ethernet“ digitale Ein-/Ausgänge unterstützt sowie der ASCII-Befehlssatz MCODE und die Protokolle Modebus/TCP, Ethernet/IP und in Kürze auch Profinet.

Vier integrierte Softwaremodule stehen für die Parametrierung und Programmierung der Antriebe zur Verfügung: Im Step-Torque-Speed lassen sich die Parameter über RS485 einstellen. Motion Control (RS485) bietet die Programmierung mit dem ASCII-Befehlssatz. Damit lassen sich die jeweils integrierten elektrischen Ansteuerungen über RS485 und Ethernet mit zahlreichen Hilfs- und Testfunktionen programmieren. Für RS485 und CANopen stehen USB-Wandler zur Verfügung. Motion Control (Ethernet) erlaubt die Konfiguration der IP-Adresse und der Protokolle ASCII, Modbus/TCP, Ethernet/IP und Profinet. Mit CANopen lassen sich schließlich die Node-ID, Baudrate und Testläufe konfigurieren.