Intelligentes Gateway

Anybus X-gateway koppelt Profibus- und Modbus-TCP-Netzwerke

12. Mai 2010

Das Anybus X-gateway von HMS Industrial Networks ermöglicht Systemintegratoren den einfachen Austausch von E/A-Daten zwischen zwei verschiedenen SPS-Systemen und Netzwerken. Über das X-gateway können Automatisierungsgeräte im Profibus-Netzwerk mit Geräten im Modbus-TCP-Netzwerk kommunizieren und umgekehrt.

Typische Einsatzbereiche sind Installationen, bei denen sowohl SPSen von Siemens als auch Steuerungen von Schneider Electric, ABB oder GE eingesetzt werden. Dies ist z. B. in der Automobilfertigung der Fall, wo häufig Profibus-basierte Anlagenteile in übergeordnete Modbus-TCP-basierte Steuerungssysteme integriert werden sollen.

Das X-gateway ist ein kompaktes Gerät für die Hutschienenmontage und benötigt eine Spannungsversorgung von 24 Volt. Das Gateway ist Server (Slave) im Modbus-TCP-Netzwerk und Master auf der Profibus-Seite. Die Konfiguration des Profibus-Masters erfolgt über das Windows-basierte HMS-Konfigurationstool "NetTool" für Profibus, das im Lieferumfang des X-gateways enthalten ist. Nachdem die Konfiguration in das X gateway geladen wurde, reicht es bis zu 512 Byte Eingangs- und 512 Byte Ausgangsdaten transparent zwischen Modbus-TCP und Profibus hin und her. Bis zu 125 Profibus-Slaves können an das Gateway angeschlossen werden. Auf Modbus-Seite enthält das X-gateway außerdem einen leistungsfähigen embedded Webserver für die webbasierte Diagnose und Visualisierung. Auch ein OPC-Server ist im Lieferumfang des X-gateways enthalten. Die im X-gateway enthaltenen Kommunikationsschnittstellen für Profibus und Modbus-TCP sind zertifiziert und konform zum jeweiligen Protokollstandard.