Jetzt auch Fertigungsplanung

Von Aras kommt eine neue Software zur Fertigungsplanung. Als besondere Leistung soll sie den Übergang zwischen Konstruktionsstückliste und Fertigungsstückliste meistern.

15. September 2016

Aras stellt mit Aras MPP eine neue Software für die Fertigungsplanung (Manufacturing Process Planning) vor. Die Software vereint Funktionen für Prozessplanung, Arbeitsanweisungen und Fertigungsstückliste. Die Prozesspläne umfassen Details wie Arbeitsabläufe, Ausrüstung und Werkzeuge und sind mit Modellen, Zeichnungen, Bildern, Grafiken, Videos und Texten versehen. Ein wichtiger Aspekt ist dabei die Synchronisation der Konstruktionsstückliste (EBOM = Engineering Bill of Materials) mit der Fertigungsstückliste (MBOM = Manufacturing Bill of Materials). Die Synchronisation bewirkt, dass bei Konstruktionsänderungen die entsprechenden Merkmale der betroffenen Teile in der Fertigungsstückliste automatisch nachgezogen werden. Das soll die Durchgängigkeit der Prozesse verbessern - aus Sicht von Aras eine Voraussetzung in Sachen Industrie 4.0 und IoT. Aras MPP ist Bestandteil der Plattform, zu der auch die PLM-Software Aras Innovator gehört.

„Wir glauben, dass übergreifende, verbundene Prozesse für Konstruktion und Fertigung eine Grundvoraussetzung sind für erfolgreiche Vorhaben im Bereich Industrie 4.0 und IIoT “, erklärt Peter Schroer, CEO von Aras. „Unternehmen mit verteilten Produktionsanlagen auf der ganzen Welt benötigen einen effizienten Weg, um die Transformation schneller anzutreiben. Sie können unsere Plattform über die bestehenden Altsysteme legen und so unmittelbar neue Funktionen erhalten, die ihre Transformationsstrategie direkt unterstützen.“