Jetzt auch Linearachsen

Antriebstechnik

Lineartechnik – Mit einem eigenen Programm an hochwertigen Linearachsen erweitert LTK sein Produktportfolio und kommt damit der hohen Nachfrage im Markt nach.

17. September 2015

Anbieter aller Branchen müssen ihr Programm ständig erweitern – um einen möglichst großen Kundenstamm zu erreichen und viele Anwendungen abdecken zu können. Diese Notwendigkeit hat auch der Spezialist für Lineartechnik LTK aus Waiblingen erkannt.

Darum erweitert das Unternehmen jetzt sein Produktportfolio und entwickelt und produziert eigene hochwertige Linearachsen, statt solche Komponenten nur zu vertreiben. Damit will LTK den Anforderungen der Kunden und des Marktes nach innovativen und kostengünstigen Linearsystemen gerecht werden. Die Premiere für das neue Produktsegment findet exklusiv auf der Motek 2015 statt.

Schnell und genau

Bei den neuen eigenproduzierten Linearachsen von Lineartechnik Korb handelt es sich um zahnriemengetriebene Linearsysteme, ausgelegt für eine hohe Dynamik bei langen Verfahrwegen.

Mit den Profilabmessungen von 55 Millimetern beim Modell LT55 beziehungsweise 80 Millimetern beim Modell LT80 decken die neuen Linearachsen von LTK die Nachfrage am Markt nahezu ab.

Das Profil der Achse besteht aus einem eloxierten Vierkant-Aluminiumprofil mit integrierter Profilschienenführung. Die Profilschienen sind Präzisionsprodukte und erlauben es der Linearachse, hohe Nutzlasten bei Verfahrgeschwindigkeiten von bis zu 2.000 Millimeter pro Sekunde zu fahren.

Die Kombination aus extrem robusten Zahnriemen mit integriertem Stahlkern und spielfreien Umlenkrollen gewährleistet eine Wiederholgenauigkeit von 0,1 Millimetern.

Vielseitig einsetzbar

Die Linearachsen sind laut LTK extrem robust und in zahlreichen Umgebungsbedingungen einsetzbar. Zu den Einsatzbereichen gehören unter anderem Verpackungs-, Druckerei- und Blechbearbeitungsmaschinen, Strahl- und Sprühanlagen, Klebe- und Etikettiermaschinen, Vision-Systeme sowie Pick-and-Place-Applikationen.

Bei komplexeren Anwendungen hat der Anwender die zusätzliche Option, die Linearachsen zu leistungsfähigen Mehrfachachssystemen zu kombinieren. Eine weitere Möglichkeit der Individualisierung ist die Integration von Antriebsverstärkern, die LTK aus seinem umfangreichen Sortiment zur Verfügung stellen kann.

Ob Standard oder kundenspezifische Komponente, LTK hält wie beim gesamten Programm auch bei den Linearachsen eine umfangreiche Auswahl am Lager vorrätig. Wenn nötig, bietet das Unternehmen bei Verfügbarkeit eine Eilfertigung per Lieferung in 24 Stunden oder auch einen Direkttransport an. Die Konstruktionsingenieure von LTK können dank eines großen Maschinenparks aus CNC-, Dreh- und Fräszentren eine Vielzahl von Aufgaben in Planung und Fertigung lösen. Dank viel Erfahrung und Expertise kann LTK nach eigener Aussage einen Full Service bis hin zur fachkundigen Montage bieten. mk

Auf einen Blick

- Lineartechnik Korb entwickelt, fertigt und ver-treibt Linear-, Antriebs- und Handhabungstechnik.

- Gemeinsam mit MEW Maschinenelemente in Dornbirn, Österreich, Belieferung der deutschsprachigen Länder Europas.

- 1993 gegründet, Stammsitz in Waiblingen.

- 38 Mitarbeiter, Umsatz 2014: 12 Millionen Euro.

Motek: Halle 4, Stand 4505

Erschienen in Ausgabe: 07/2015