Joyscape

Neue Joystick-Plattformtechnologie von Rafi

31. März 2011

Joyscape von Rafi bietet die optimale Bedienlösung für jeden Einsatzzweck. Kunden können auf Basis unterschiedlicher Plattformen und eines Baukastensystems den gewünschten Joystick individuell an die Anwendung anpassen.

Als Plattformen dienen derzeit zwei Basisgrößen mit unterschiedlichem Ausbaupotenzial. Vier Kulissen stehen zur Verfügung; zudem kann Joyscape mit verschiedenen Taster-Baureihen bestückt und das Design des Handgriffs frei gewählt werden. Da Rafi über eigene Spritzgießanlagen verfügt, ist das Unternehmen in der Lage, alle Kundenwünsche hinsichtlich der Form, Funktion und des Materials rasch und flexibel umzusetzen.

Die Plattformtechnologie ist mechanisch hoch belastbar und langlebig. Zur Bewegungserfassung nutzen die Geräte kontaktlose und somit verschleißfreie Hall-Sensoren, die eine Lebensdauer von mindestens fünf Millionen Betätigungszyklen gewährleisten. Für hohe Sicherheitsanforderungen führt Rafi die Sensorik auch redundant aus. Das Gehäuse aus ferromagnetischem Stahl sorgt für eine optimale Abschirmung des Sensorsystems und verleiht dem Joystick zusätzliche Robustheit.

Wo nur wenig Einbauraum zur Verfügung steht, bietet der „Fingerjoystick“ die kompakteste Baugröße unter den zwei verfügbaren Plattformen. Dieses Bediengerät eignet sich mit freier Kippfunktion in der XY-Ebene für Anwendungen, in denen Fingerspitzengefühl erforderlich ist. Dagegen zeichnet sich der „General Purpose“-Joystick durch besondere Vielseitigkeit und Flexibilität aus.

Das Gerät kann mit einem Multifunktionsgriff ausgestattet werden und eignet sich für den Einsatz in Nutzfahrzeugen, Bau-, Förder- und landwirtschaftlichen Maschinen oder in der Medizintechnik. Optional lassen sich Drehfunktionen, auch mit Dreh-Encoder, Push-Funktionen, Buttons, LEDs, Daumenjoysticks oder Wipptasten in den Handgriff integrieren. Die Anschlagfestigkeit in X- und Y-Richtung beträgt bei einer Grifflänge von 100 mm mindestens 250 N und in Z-Richtung mindestens 400 N. Alle Joysticks verfügen optional über CAN/CANopen-, Analog- oder USB-Schnittstellen.