JVL OCX-Treiber

Macht das Programmieren einfacher

28. September 2010

JVL, in Deutschland durch eine Niederlassung in Stuttgart vertreten, hat für die Baureihe der integrierten Servomotoren MAC50-141, MAC400, MAC800 und der integrierten Schrittmotoren aus der QuickStep Serie sowie für die Schrittmotoransteuerung SMC75 einen OCX Treiber entwickelt. Dieser kann für das Programmieren von Applikationen in LabView, Excel, Visual Basic, Visual C++, Visual.Net, Delphi und Borland C++ Builder, usw. eingesetzt werden. Der neue OCX Treiber vereinfacht die Erstellung komplexer Applikationen für den PC oder IPC.

Dieser OCX Treiber kann mit Windows 95,98,Me, 2000 und XP eingesetzt werden und erleichtert die Kommunikation zu den JVL MAC und QuickStep Motoren sowie der Schrittmotoransteuerung SMC75.

Der neue Treiber vereinfacht das Lesen und Schreiben von Registern der JVL Motoren und Ansteuerungen. Der Programmierer muss nicht über das Öffnen und Schließen der Schnittstelle nachdenken. Der OCX Treiber übernimmt das für Ihn. Auch das MAC Protokoll mit Prüfsumme, inverse Byte, Länge, Register und Register-Format wird vom Treiber erledigt. Es muss lediglich das Register zum Lesen oder das Register inkl. Wert zum Schreiben angegeben werden.

Auf der JVL Homepage www.jvldrives.de findet man Beschreibungen und Beispiele wie einfach man sich seine eigene Applikation entwickeln können.