:K_Die häufigsten Fragen zur neuen Maschinenrichtlinie

04. Dezember 2009

Bisher haben etwa 4.000 Maschinenbauer die Seminare des Waldkircher Herstellers von Sensoren und Sensorlösungen Sick zur neuen Maschinenrichtlinie besucht. Im Folgenden finden Sie die häufigsten Fragen der Seminarteilnehmer und die Antworten dazu. Informationen zu den Seminaren und weitere Infos finden Sie übrigens auch auf www.sick-safetyplus.com.

Welche Vorteile haben die Anwender durch die neuen Sicherheitsnormen?

Um den erforderlichen PL oder SILCL zu erreichen sind die „Spielräume“ weiter geworden. D.h. es können auch Produkte eingesetzt werden, die evtl. nach EN 954-1 nicht gepasst hätten. Sorgfältige Dokumentation, Berechnung (z.B. mit SISTEMA) und Beratung durch den Hersteller wird empfohlen.

Wann ist der Stichtag für die Umsetzung zur EN ISO 13849-1?

Stichtag ist der 29.12.2009. Aber: Wird in einer C-Norm noch die EN 954-1 referenziert, so geht bei Anwendung der C-Norm noch die Konformitätsvermutung auch für die EN 954-1 aus und zwar so lange bis die C-Norm überarbeitet bzw. zurückgezogen wird. Umgekehrt gilt aber ebenso: Sollte bereits heute bei Anwendung einer harmonisierten C-Norm auf die EN ISO 13849-1 verwiesen sein, so kann die Konformitätsvermutung für die EN 954-1 nicht gleichzeitig beansprucht werden.

Wie gehe ich vor, wenn ich keine Herstellerkenndaten für die Anwendung nach EN ISO 13849-1 erhalte?

Prinzipiell sollten zunächst die Herstellerkenndaten (aus Datenblatt oder SISTEMA-Bibliothek) verwendet werden. Sollten diese nicht vorliegen bietet die EN ISO 13849-1 im Anhang C für einige Komponenten "Ersatzwerte" an, die jedoch mit Sicherheitsabschlägen versehen worden sind, d.h. u.U. ein schlechteres Ergebnis liefern. Sollte der Anwender auch hier nicht fündig sein, kann man pauschal mit einem MTTFd-Wert von 10 Jahren arbeiten.

Welchen SIL oder PL erreicht meine Anwendersoftware?

Software an sich erreicht kein SIL oder PL. Die EN ISO 13849-1 stellt aber spezielle Anforderungen an die Software-Erstellung, je nachdem, welchen PL die Sicherheitsfunktion erreichen soll.

Bleiben bisherige EG-Baumusterprüfbescheinigungen gültig?

Nein, da Bezug auf die nicht mehr gültige MRL. Die Zertifikate müssen nach neuer MRL erneuert werden.

Ab wann kann/soll die Konformitätserklärung zur neuen MRL ausgestellt werden?

Ist der Hersteller nicht sicher, wann das Produkt in den Markt kommt, kann die KE zu beiden MRL ausgestellt werden.

Gilt die Konformitätsvermutung für derzeitig harmonisierte Normen?

Nein, nicht in allen Fällen. Der Zusammenhang zu einer Richtlinie findet sich jeweils in den Anhängen Z einer Norm. Zur Zeit sind viele Normen in Überarbeitung (75% bis Ende 2009).

Aktuelle Liste des Amtsblatts:

Wann genau ist etwas eine Komponente oder eine unvollständige Maschine?

Wenn es fast eine Maschine ist, aber alleine keine vollständige (Fertigungs-)Funktion ausüben kann. Der Roboter ist z.B.eine unvollständige Maschine aber der Zaun ist nur eine Komponente.

Was sind „wesentliche Veränderungen“ nach einem Umbau von Maschinen und wann gilt die Maschine als Neumaschine?

Interpretation für Deutschland: Wenn sich durch die Veränderung neue Gefährdungen ergeben haben oder es hat sich ein bereits vorhandenes Risiko erhöht. Die vorhandenen sicherheitstechnischen Maßnahmen sind hierfür nicht ausreichend und die Nachrüstung einer einfachen trennenden Schutzeinrichtung reicht nicht aus, um die neuen Gefährdungen bzw. erhöhten Risiken zu sichern. Die Risikoeinschätzung ergibt, dass ein möglicher Personenschaden irreversibel bzw. ein möglicher Sachschaden sehr hoch ist. Die Wahrscheinlichkeit des Schadens ist hoch.

Eine sicherheitstechnische Veränderung (Verbesserung), z. B. das Anbringen einer Lichtschranke an einer mechanischen Presse, Nachrüsten von Maschinen mit Zweihandschaltungen,... führt nicht zwangsläufig zu einer wesentlichen Änderung!

Was ist im Hinblick auf Re-Use/Re-Tooling bei Maschinen zu beachten?

Zunächst muss geklärt werden, ob es sich bei der Umbaumaßnahme um eine "wesentliche Änderung" handelt. Sofern die Frage für wesentliche Anlagenteile mit "ja" zu beantworten ist, muss zukünftig die EN ISO 13849¬1 angewendet werden. Schwierigkeiten entstehen evtl. dadurch bereitet, dass von älteren Sicherheitskomponenten keine Herstellerkenndaten zur Verfügung stehen und auch keine Erkenntnisse aus anderen Quellen vorliegen. Für diesen Fall kann man den Abschnitt 6.2.2 der EN ISO 13849-1 beanspruchen, der die Möglichkeit vorsieht, die Leistungsfähigkeit eine Steuerung nur durch eine Kategorie (ohne zusätzlichen PLr) zu bestimmen.

Kann das Verfahren des umfassenden QMS angewendet werden?

Nein, da noch keine Prüfstellen benannt wurden. Nach Notifizierung können Audits und Inspektionen erfolgen. Inverkehrbringen erst ab 29.12.2009