Kabelschutz extra groß: Co-flex von FIP in NW 100

Co-flex, das zweigeteilte Wellrohr von FRÄNKISCHE Industrial Pipes (FIP), gibt es nun erstmals in XXL.

07. März 2013

Die neue NW 100 ist extra groß, um spezielle Kabelschutz-Projekte nachzurüsten. Bislang in den Nennweiten 6 bis 70 erhältlich, hat die FIP nun die neue Nennweite 100 oben drauf gesetzt: Die richtige Dimension für den speziellen, projektgebundenen Kabelschutz in Tunnelbau oder Photovoltaik. „Wir freuen uns, dass wir auch in den großen Dimensionen des Kabelschutzes wieder – wie damals bei der Entwicklung des zweigeteilten Rohres – die Nase vorn haben.

Das zweiteilige Wellrohr schließt durchgehend, eine Lösung für den nachträglichen Kabelschutz: Über die breite Schlitzung nimmt die Schutzhülle Kabel auf – ohne Tapen, ohne Beschädigungen. Die doppelt starken Rohrwände geben dem Rohr hohe mechanische Festigkeit. Auch bei kleinen Biegeradien, engen Platzverhältnissen und extremer statischer oder dynamischer Belastung schützen die Rohrhälften ihr Innenleben. Zusammengefügt ist Co-flex eine stabile und dennoch flexible Einheit: Es lässt sich nicht in sich verdrehen, und die Kabel sind dauerhaft verwahrt. An der Innenseite des Rohr-Sonderprofils verlaufen Wellen kreisförmig so um die Längsachse, dass Co-flex zu fast 100 Prozent gefüllt werden kann. In erster Linie rüstet das zweiteilige Wellrohr den industriellen Kabelschutz nach, zum Beispiel im Fahrzeug- und Maschinenbau. Geliefert wird das geschlitzte Rohr in Ring/Container oder Stücklängen (mit Abschnitt Wellenberg). Jede der drei angebotenen Qualitäten überzeugt für ihren Anwendungsbereich: Die maximale Gebrauchstemperatur von Co-flex aus PA6 mit und ohne Brandschutzeigenschaften liegt bei 120°C. „Die Entflammbarkeitsstufe unserer Materialerweiterung PA6 V0 erfüllt in allen Abmessungen sogar die hohen Anforderungen der Deutschen Bahn“, sagt Hofmann. Aus Polypropylen (PP) gefertigt und mit Brandschutzeigenschaften versehen, hält Co-flex Temperaturen bis 135 °C Stand. Die UV-stabilisierte PPVariante eignet sich für eine Höchsttemperatur von 105 °C.

Neu sind zusammensteckbare Verbindungsmuffen im 10-Meter-Ring für die vier Abmessungen NW 37, 45, 70 und 100. Zum Zubehör gehören Co-fix eine metrische Verschraubung sowie COV eine PG-Verschraubung. Die axial aufklappbaren und wieder verschließbaren Anschlussverschraubungen mit angeformten Haltestegen sind mechanisch sehr fest. Sie verbinden Rohr und Verschraubung sicher miteinander. Eine teilbare Mutter mit Sicherungsrastung verhindert, dass die beiden Rohrteile sich unbeabsichtigt öffnen können. Co-flex COS als weiteres Zubehör ist eine Kunststoffschelle mit integrierter Zugentlastung, die die Wellrohre sicher zum Beispiel an Boden befestigt.