Kabelverlängerung für Netzwerkverkabelung bis 10 Gbit/s:

Ha-VIS preLink® Extender von Harting

26. Juli 2013

Ha-VIS preLink® Extender ermöglicht die einfache Verlängerung von Übertragungsstrecken. Auch stillegelegte Leitungen können mit dieser Lösung reaktiviert und bis zum nächsten benötigten Anschluss verlängert werden. Die aufgebaute Verkabelungsstrecke bis zur maximalen Link-Länge kann für Anwendungen bis 10 Gbit/s genutzt werden.

Harting hat für die Ha-VIS preLink® Technologie ein weiteres Produkt, den Ha-VIS preLink® Extender entwickelt. Diese Komponente des Ha-VIS preLink® Verkabelungssystems ermöglicht die einfache Verlängerung von Übertragungsstrecken der Datennetzwerkverkabelung. Ferner können damit Brandabschnitte überbrückt und Teilnehmeranschlüsse ohne eine Zwischensteckung direkt mit dem Anschlussverteiler verbunden werden.

Auch stillgelegte Leitungen können reaktiviert und bis zum nächsten benötigten Anschluss verlängert werden. Dazu werden die beiden Enden der zu verlängernden Leitung einfach mit dem Ha-VIS preLink® Abschlussmodul konfektioniert. Die so abgeschlossenen Kabelenden werden dann in den Ha-VIS preLink® Extender eingelegt. Eine flexible Schirmschelle überträgt das Kabelschirmpotenzial.

Der Extender selbst kann über zwei Befestigungsbohrungen mit einem Durchmesser von 3,2 Millimetern direkt auf Wände, in Kabeltrassen oder auch im Schaltschrank montiert werden. Durch seine kleine Bauform 15,6 x 13,2 x 65,7 Millimeter (B x T x L) ist auch die Installation bei beengten Platzverhältnissen möglich.

Der Ha-VIS preLink® Extender erfüllt die Übertragungseigenschaften der Kategorie 6A nach ISO/IEC 11801 Ed. 2.2 (2011-06). Somit kann die aufgebaute Verkabelungsstrecke bis zur maximalen Link-Länge für Anwendungen bis 10 Gbit/s genutzt werden.