Kabelverschraubungssystem feiert 25. Geburtstag!

Unter dem Motto „Wir feiern, was uns verbindet.“ feiert das bewährte Kabelverschraubungssystem Sprint von Wiska in 2014 sein 25. Jubiläum – auch auf der Light & Building und auf der Hannover Messe.

06. März 2014

Was vor 25 Jahren als professionelle Kombilösung begann, ist heute ein umfassendes System mit einer Vielzahl an Kabelverschraubungen für verschiedenste Anwendungsgebiete. Denn das Sprint-System wird seitdem in der hauseigenen Forschung permanent weiter entwickelt.

Seinen Namen verdankt das modulare Sprint-System seiner Effizienz in der Montage: Die Komponenten lassen sich einfach kombinieren und mit nur einem einzigen größenabhängigen Montagewerkzeug installieren. Jede Sprint -Verschraubung ist nach dem gleichen 4-in-1-Prinzip verständlich und passgenau aufgebaut: Jeweils vier Bauteile – Hutmutter, Dichteinsatz, Stutzen und Gegenmutter – ergeben eine Wiska Sprint Kabelverschraubung. Für alle Verschraubungen, ob aus Kunststoff, Messing oder Edelstahl, gelten identische Klemmbereiche. Das Sortiment an Mehrfach-, Reduzier- und Sonderdichteinsätzen, das verschiedensten Kabelausführungen gerecht wird, passt zu allen Materialien. Das Sprint -System erfüllt alle Anforderungen nach IP68 und IP69K.

Wiska Sprint bietet vielfältige professionelle Lösungen: von Standard bis Knickschutz, über externe Zugentlastung, Explosionsschutz bis zur VentGLAND®, der weltweit ersten Kabelverschraubung, die per integrierter ePTFE-Membran Kondenswasser auf ein Minimum reduziert. Auch für EMV-Applikationen bietet Wiska innerhalb des Sprint -Systems Lösungen an, ob per Erdungskonus oder Kontaktfedereinsatz. Das umfassende Produktprogramm bietet PG, metrische als auch NPT Gewinde in unterschiedlichen Längen sowie Kabelverschraubungen für Einsatzbereiche von bis zu -60 Grad Celsius an.

Wiska auf der Light & Building, Frankfurt, 30.03.-04.04.2014: Halle 8.0, Stand E51

Wiska auf der Hannover Messe Industrie, 07.04.-11.04.2014: Halle 13, Stand C70