Kalibrierung ohne Eichamt

In-House-Längenprüfung durch zertifizierte Messgeräte

03. Februar 2010

Eine vereinfachte und rückführbare Rekalibrierung von Handmessmitteln wie Messuhren oder Feinzeiger ermöglicht jetzt ein neuer Service des Prüftechnikspezialisten Mahr in Göttingen. Das Unternehmen überprüft, kalibriert und zertifiziert dazu kundeneigene vertikale Längenprüfgeräte, wie etwa das Modell Optimar 100 von Mahr, mit einem inkrementalen Bezugstaster in seinem akkreditierten DKD-Labor nach ISO 17025. Die angebbare kleinste Unsicherheit beträgt 0,15 Mikrometer.

Die Anwender erhalten dadurch objektive, zuverlässige Messergebnisse einschließlich Dokumentation und können so künftig ihre Messmittel mit ihrem eigenen Messuhren-Prüfgerät selbst kalibrieren und unabhängig vom Hersteller mit einem DKD-Kalibrierschein versehen. Dies schafft die Voraussetzung für eine erfolgreiche Zertifizierung des eigenen Qualitätsmanagement-Systems, etwa nach ISO 9001 und sichert zugleich den Anschluss an das nationale und internationale Längeneinheitensystem.