Kann man das nicht besser machen?

Unter dem Motto „Kann man das nicht besser machen?“ stellten beim zweiten VDI-Zukunftspiloten Summercamp 100 Zukunftspilotinnen und -piloten ihre technischen Fähigkeiten, Erfahrungen und Kenntnisse unter Beweis.

25. August 2015

In Leipzig kamen Anfang August 42 technikbegeisterte Jugendliche im Alter von 13 bis 18 Jahre aus ganz Deutschland zusammen. In acht Themenworkshops, in denen es beispielsweise um Fahrzeugtechnik, 3-D-Druck, Medienproduktion, Umwelttechnologie, Informatik und Robotik ging, erkundeten die Jugendlichen Technik und deren Möglichkeiten, durch einen sinnvollen Einsatz die Welt „ein Stückchen besser zu machen“. Die Zukunftspiloten nahmen sich 6 Tage ihrer Sommerferien Zeit, um in Workshops technikbezogene Projekte zu erarbeiten.

Am letzten Tag des Summercamps wurden die Ergebnisse aller Workshops den rund 150 Gästen vorgestellt. Dr. Axel Stepken, Vorstandsvorsitzender des TÜV-Süd und Vorsitzender des Berufspolitischen Beirates im VDI, lobte die gelungen Arbeiten und überreichte die Teilnehmerurkunden.

Neben den Workshops gab es auch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm. Es ging entweder zum See, ins Einkaufszentrum auf Shoppingtour oder ins Fußball-Stadion. Wildwasser-Rafting bei tollem Wetter war der Hit und Ostdeutschlands größter Freizeit-Park Belantis hatte auch so einiges zu bieten und sorgte mit über 60 Attraktionen für riesigen Spaß. Dort konnten die VDI-Zukunftspiloten auch einen Blick hinter die Kulissen werfen, um technische Feinheiten zu entdecken. Für das Kultur-Programm sorgte das Geocaching durch die Leipziger Innenstadt. Hier lernten und erfuhren die Jugendlichen, viele interessante Dinge über die Stadt.

Alle, Veranstalter und Teilnehmer, waren der Meinung: Das VDI- Zukunftspiloten Summercamp 2015 war ein Erfolg. Die Verabschiedungsformel lautete: Bis nächstes Jahr! Ein tolles Gefühl, zu sehen, wie Technik und ihre Umsetzung verbindet und für neue Freundschaften sorgt. Alle freuen sich schon auf das Summercamp 2016!

Impressionen vom Camp finden Sie unter VDI-Zukunftspiloten oder www.facebook.de/werdeIngenieur.