Keine Chance für Korrosion

Die neue Rotex ®-Kupplung von KTR bietet eine KTL-Beschichtung und erreicht die Korrosivitätskategorie C4-lang nach DIN EN ISO 12944. KTR wird die Produktneuheit auf der FMB–Zuliefermesse Maschinenbau, 4.-6. November 2015 in Bad Salzuflen präsentieren.

27. August 2015

Der Nabenwerkstoff der neuen Rotex ® ist aus Stahl. Die Beschichtung erfolgte mittels kathodischer Tauchlackierung. Das Ergebnis ist eine gleichmäßige Schichtdicke mit einer guten Oberflächenqualität und hoher Temperaturbeständigkeit. Das Verfahren bietet gute Korrosionseigenschaften und verspricht eine hohe Passgenauigkeit der Naben.

Zur Bestimmung der Korrosionsschutzklasse hat KTR an den beschichteten Kupplungsbauteilen einen Salz-Sprühnebel-Test über die Dauer von 1.000 Stunden durchgeführt. Demnach kann die neue Rotex ®-Variante der Korrosivitätskategorie C4-lang nach DIN EN ISO 12944 zugeordnet werden eignet sich daher für den Einsatz unter stark atmosphärischen Umweltbedingungen wie Industrieatmosphäre, Produktionsanlagen mit chemischen Belastungen oder Küstengebiete mit mäßiger Salzwasserbelastung.

Die Rotex ® mit KTL-Beschichtung ist in den Baugrößen 19 bis 125 erhältlich und standardmäßig mit vorgebohrten Naben ab Lager lieferbar. Die elastische Klauenkupplung ist axial steckbar und wartungsfrei. Sie bietet gute dynamische Eigenschaften, hervorragende Schwingungsdämpfung sowie niedrige Schwungmomente bei hoher Drehmomentübertragung. Durch die präzise Bearbeitung wird die Laufeigenschaft der Kupplung positiv beeinflusst und ihre Lebensdauererwartung erhöht.