Keine Filter, keine geschirmten Kabel

Frequenzumrichter ohne EMV-Störungen von Igel Elektronik

03. September 2010

Igel Elektronik präsentiert mit den ISA Drives Sinus eine neue Generation von Frequenzumrichtern, die mit den typischen Problemen eines herkömmlichen Umrichters aufräumt. Die kostspielige Installation von Filtern sowie der Gebrauch abgeschirmter Kabel und Lager gehören mit den ISA Drives Sinus der Vergangenheit an.

Aufgrund der PWM-Ausgangsspannung erzeugen Frequenzumrichter EMV-Störungen, die zu erheblichen Problemen im System führen. Neben den bekannten Zusatzkosten für Filter und geschirmte Leitungen wird das Thema Motorlagerschäden immer noch als unvermeidbar akzeptiert.

Die patentgeschützte Technologie der ISA Drives Sinus Frequenzumrichter erzeugt eine rein sinusförmige Ausgangsspannung, mit der ein Motor störungsfrei geregelt werden kann. Filter sind nicht nötig, vorhandene Kabelstrecken können weiter verwendet werden. Die ISA Drives Sinus erzeugen zudem keine FU typischen Geräusche und erfüllen die Anforderungen der EMV-Richtline.

Durch ihre besonderen Eigenschaften können die neuen Frequenzumrichter in Umgebungen eingesetzt werden, die eine geringe Störtoleranz besitzen wie z. B. Krankenhäuser, Labore oder Wohnhäuser. Zudem funktionieren ISA Drives Sinus Frequenzumrichter mit allen 30 mA FI-Schutzschaltern.