Keine Nieten beim Nieten

Halle 1

Verbindungstechnik - Die pneumatischen Radial- und Taumelnietmaschinen von Dunkes sind lieferbar als Tisch- oder als Ständerausführung.

31. August 2010

Die pneumatischen Nieteinheiten besitzen eine Nietkraft von fünf Kilonewton, bei den hydraulischen Nieteinheiten beträgt der Höchstwert sogar 100 Kilonewton.

Benötigt der Kunde für seine individuelle Nietzelle nur ein Nietaggregat, kann er dieses einschließlich Steuerungseinheit und optionaler Prozessüberwachung von Dunkes beziehen. Der Hersteller ergänzt sein Programm durch umfangreiches Zubehör an Werkzeugen, Werkstückaufnahmen und Vorrichtungen.

Durch den modularen Aufbau der stabilen, kompakten Nietmaschinen und den lagenunabhängigen Einsatz sind Sondermaschinenhersteller sehr flexibel. Zudem lassen sich die Maschinen einfach bedienen, Kraft, Stößelgeschwindigkeit, Hubbegrenzung und Nietzeit sind stufenlos einzustellen und vorzuwählen. Die Geräte verfügen über eine Zweihand- Sicherheitssteuerung und automatischen Nietablauf, optional gibt es einen sechsstelligen Hubzähler.

Halle 1, Stand 1621

Erschienen in Ausgabe: Sonderheft Motek Spezial/2010