Klein, leicht, vielseitig einsetzbar

Neue Kegelstirnradgetriebe in Washdown-Ausführung

15. April 2011

Am Messestand von Nord Drivesystems wurde den Besuchern auf der diesjährigen Hannover eine Vorschau auf eine neue Baureihe von leistungsoptimierten zweistufigen Kegelstirnradgetriebe geboten. Die Kegelstirnradgetriebe sind als Washdown-Ausführungen konzipiert – beim Abwaschen kann die Reinigungsflüssigkeit also in allen Einbaulagen immer problemlos abfließen. Dafür wurden die Flächenübergänge mit großen Radien ausgeführt; es gibt keine Hinterschneidungen oder Toträume.

Die Getriebe eignen sich besonders für den Einsatz in Förderbändern sowie für Anwendungen in der Food-Industrie und weitere Einsatzfelder, wie zum Beispiel Hubwerksanwendungen, Lagersysteme und Elektrohängebahnen. Da die äußeren Dimensionen weitgehend gleich bleiben, können Anwender alte Getriebeausführungen einfach gegen die neuen Modelle austauschen. Dank höherer Leistungsreserven als bei den Vorgängermodellen kann in einigen Fällen sogar eine Nummer kleiner gewählt werden. Außerdem eignen sich die neuen Getriebe für die Nutzung mit der gesamten modernen Nord-Motorenpalette, sodass Kunden äußerst flexibel Antriebslösungen zusammenstellen können.

Die komplette Markteinführung der Serie, die fünf Baugrößen mit Drehmomenten von 90 bis 660 Nm umfasst, wird nicht vor Ende 2011 erfolgen. Alle Einheiten sind mit einem hochfesten Aluminium-Druckgussgehäuse ausgerüstet, das nach dem bewährten Blockgehäuse-Prinzip konstruiert ist. Da es weder einen Montagedeckel noch eine angeschraubte Gehäuseinnenwand benötigt, sind die Getriebe besonders klein und leicht. Dies erleichtert die Handhabung, und in Anwendungen, in denen die Antriebe mitbewegt werden, sinkt der Energiebedarf. Die neuen Getriebe bieten größte Betriebssicherheit, höchste Abtriebsdrehmomente, hohe Axial- und Radialbelastbarkeit, einen geräuscharmen Lauf, minimalen Wartungsbedarf und eine lange Lebensdauer.