Klein, smart und vielseitig

Spezial

Kleinsteuerung – Nicht jede Anwendung erfordert ein aufwendiges Hochleistungssteuerungssystem. Mit einer leistungsstarken Miniatur-SPS aus Frankreich lassen sich auch anspruchsvolle Automatisierungsprojekte vergleichsweise einfach realisieren.

13. November 2014

Zu den wichtigsten Komponenten der Automatisierungstechnik gehören intelligente und preiswerte Logik-Controller, mit denen sich eine Vielzahl von Automatisierungsaufgaben lösen lässt, von der automatisierten Bewegung von Schranken oder Türen über die Steuerung von Heizungen und Pumpen bis zur Steuerung von Maschinen. Besonders vielseitig einsetzbar sind dabei Kleinsteuerungen, wie sie zum Beispiel der Bremer Elektronikdistributor Distrelec Schuricht im Angebot hat, und entsprechend groß ist die Bandbreite von Anwendern, die bei dem norddeutschen Katalog- und Online-Distributor um Beratung bei der Wahl des richtigen Controllers bitten. Sie reicht vom mittelständischen Industrieunternehmen, das Folienmaschinen steuern möchte, über kommunale Versorger, die die Straßenbeleuchtung entsprechend den Auf- und Untergangszeiten der Sonne regeln wollen, bis hin zum ambitionierten »Tüftler« mit einer komplexen, semiprofessionellen Hobby-Anwendung.

Trotz der großen Vielfalt an Fragen und Anwendungen kann Ruud Vertommen, Teamleiter des technischen Supports und Spezialist für Logik-Controller bei Distrelec, seinen Kunden häufig dieselbe Antwort geben und empfiehlt die Miniatur-SPS Millenium 3 des französischen Herstellers Crouzet: »Wer eine intelligente Kleinsteuerung mit hoher Funktionalität sucht, mit der sich auch anspruchsvolle Anwendungen vergleichsweise einfach realisieren lassen, ist mit der Millenium 3 Smart meistens gut bedient«, sagt Vertommen und ergänzt: »In Verbindung mit der kostenlosen Programmiersoftware AC7 lassen sich Automatisierungsprojekte mit der grafischen Programmierung schnell und effizient umsetzen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es um Projekte aus der Industrie, der Gebäudetechnik, den Bereichen Infrastruktur und Transport oder um Labor- und Medizintechnik geht.«

Die Kleinsteuerungen der Baureihe Millenium 3 sind bei Distrelec in unterschiedlichen Ausführungen sowie mit umfangreichem Zubehör erhältlich. Die zahlreichen Funktionen prädestinieren dabei die Controller in der Smart-Ausführung für die Umsetzung von fortgeschrittenen, komplexeren Maschinen- und Automatisierungsanwendungen mit bis zu 50 Ein- und Ausgangssignalen. Das integrierte Display kann vier Zeilen mit je 18 Zeichen darstellen und stellt dem Anwender alle wichtigen Informationen zur Verfügung. Programmierbare Tasten an der Frontseite ermöglichen den Zugriff auf alle wichtigen Funktionen und verringern die Gefahr einer Fehlbedienung.

Schnell und einfach programmiert

Programmieren lassen sich die Controller der Serie Millenium 3 mit der neuen Programmiersoftware, die der Hersteller kostenlos zum Download zur Verfügung stellt. In der aktuellen Version 2.5 erfordert die anwenderfreundliche Software kein steuerungsspezifisches Fachwissen, lobt Vertommen: »Mit der AC7-Software lassen sich einfache, aber auch komplexe Automatisierungslösungen auf einer grafischen Oberfläche direkt mit der Maus programmieren; es muss keine einzige Codezeile eingegeben werden.«

Stattdessen sind die Register so organisiert, dass sich bis zu 700 Funktionsblöcke logisch und übersichtlich ablegen lassen. Die Klassifizierung erfolgt dabei nach Kategorien wie beispielsweise Berechnung, Logik, Ein- und Ausgänge oder Anwenderschnittstelle. Einmal entwickelte Makros lassen sich in gleicher Weise in einem neuen Makro-Register ablegen. Darüber hinaus können Anwender sechs Register als Favoriten kennzeichnen und dort ihre am häufigsten verwendeten Funktionsblöcke und Makros ablegen.

Eine leistungsstarke Simulationsfunktion erlaubt eine intensive Prüfung der erstellten Anwendungen nach dem Programmieren, bevor sie in die Steuerung geladen werden. Die Programme können so bereits frühzeitig während der Validierungsphase eines Projektes erstellt werden. Darüber hinaus ermöglicht diese Vorgehensweise die Auswahl der am besten für die Anwendung geeigneten Version der Millenium 3.

Während der Inbetriebnahme und der Installation kommt der Überwachungsmodus der AC7-Software zum Einsatz, der eine direkte, PC-gestützte Überprüfung der Anwendung ermöglicht. Dazu wird der PC über die USB-Schnittstelle oder einen mit der Kleinsteuerung verbundenen Bluetooth-Stick an die Millenium 3 angeschlossen. Auf diese Weise können Entwickler den Ablauf des Programms visuell in der Steuerung analysieren und falls erforderlich Parameter anpassen oder das Programm modifizieren.

Als besondere Dienstleistung bietet Distrelec die Kleinsteuerungen in unterschiedlichen Ausführungen als Starter-Kit komplett mit Software und USB-Kabel an. Darüber hinaus hat der High-Service-Distributor umfangreiches Zubehör wie Logik-, Kommunikations- und Erweiterungsmodule im Programm und liefert Kleinsteuerungen und Zubehör direkt ab Lager innerhalb von 24 Stunden aus.bt

Auf einen Blick

- Die Distrelec Schuricht GmbH mit Sitz in Bremen ist ein führender Katalog- und Online-Distributor für Komponenten und Lösungen aus Elektronik, Messtechnik, Automatisierung, Mechanik, EDV und Arbeitsplatzausstattung.

- Das Produktsortiment umfasst derzeit rund 250.000 Artikel von mehr als 1.000 Herstellern. Zudem unterstützen spezialisierte Berater und Außendienstmitarbeiter beim Aufbau der individuellen Anwendung.

- Zu den Highlights im Bereich Kleinsteuerungen zählen die kostengünstigen Logic Controller der Produktfamilie Millenium 3 des französischen Herstellers Crouzet, mit der sich auch komplexere Automatisierungsaufgaben lösen lassen.

Erschienen in Ausgabe: 08/2014