Kleiner als ein Streichholz

Mini-Magnetfeldsensor von Turck

02. Dezember 2009

Turck erweitert seine BIM-Magnetsensorfamilie mit einem vollelektronischen Miniaturmodell zur Abfrage von Kleinst-Pneumatikzylindern. Mit einer Höhe von nur 4,6 Millimetern und einer Länge von 18 Millimetern passt der BIM-UNR auf alle gängigen Rundnutzylinder. Die Befestigung des Kompaktsensors erfolgt nach dem gleichen Prinzip wie beim großen Bruder BIM-UNT: Der Anwender kann den Sensor von oben in Nut einführen und mit einer Vierteldrehung der integrierten 1,5mm-Inbus-Flügelschraube fixieren. Die rüttelsichere Befestigung in der Nähe des Kabelabgangs verhindert zuverlässig ein Abheben des Sensors bei Zug am Kabel. Da der BIM-UNR komplett in der Nut verschwindet, ist er sicher gegen mechanische Befestigungen geschützt.

Da sich das Sensorelement unmittelbar am Nutboden und damit am Magneten des Zylinders befindet, ist ein optimales Schaltverhalten garantiert. Trotz seiner kompakten Maße verfügt der Sensor über eine gut sichtbare LED-Anzeige, die den jeweiligen Schaltzustand direkt vor Ort signalisiert. Der BIM-UNR wird als Öffner und Schließer mit 2m- bzw. 7m-Anschlusskabel sowie als Pigtail-Variante mit M8- oder M12-Steckverbinder angeboten.