Kleiner Hub, große Dynamik

Wenn kleine Massen mit hoher Frequenz bewegt werden müssen, sind die AVM-Tauchspulmotoren die perfekte Lösung.

03. April 2017

Der AVM wartet mit einer hohen Steifigkeit, sehr kurzen Ansprechzeiten und besten Gleichlaufeigenschaften auf. Diese Besonderheiten und die minimale Masse des eisenlosen Wicklungskörpers machen die Tauchspulmotoren zu einem idealen Antrieb für hochdynamische, präzise Kurzhubbewegungen – z. B. in Beatmungsgeräten in der Medizintechnik.

„Durch die geringe Hysterese dieser Tauchspulmotoren können bei reduziertem Hub Frequenzen bis in den kHz-Bereich erreicht werden“, erläutert Manfred Brucksch-Richter, Manager Business Development bei der A-Drive Technology GmbH, die Vorzüge des AVM. Je nach Motorgröße erzeugt der Voice-Coil-Motor Hübe zwischen 5 mm und 30 mm und Spitzenkräfte zwischen 3,53 N und 315 N. Darüber hinaus ist er rastmoment- und spielfrei.

Für Anwendungen mit höchster Dynamik gibt es den AVM-HF mit gesteigerter Kraftdichte: Diese Baureihe besitzt ein patentiertes magnetisches Design, durch das die Überlastfähigkeit des Antriebs gesteigert werden konnte. Der AVM-HF führt Hübe zwischen 6,5 und 25 mm aus bei Spitzenkräften zwischen 72 N und 4715 N.

Wenn es aufgrund einer geringen Bauhöhe für herkömmliche Motoren zu eng wird, kommt die rechteckige Baureihe AVA zum Einsatz. Der AVA arbeitet berührungs- und wartungsfrei mit höchster Genauigkeit und fährt Hübe von 20 mm und 50 mm bei Spitzenkräften von 8,2 N, 30,2 N und 53,8 N. In punkto Regelbarkeit und Dynamik hat der AVA dieselben Eigenschaften wie die runden AVM-Tauchspulmotoren.