Kleiner Sensor, große Leistung

23. August 2010

Eine Lösung für schwierige Detektionsaufgaben verspricht ein neuer Lichtlaufzeitsensor des Tettnager Sensorikspezialisten Wenglor. Dessen patentierte WinTec-Technologie erkennt glänzende wie schwarze Objekte über einen durchgängigen Arbeitsbereich von 0 bis 3 Meter ohne Blindbereich, auch in extremer Schräglage und mit reflektierenden Objekten im Hintergrund. Zudem lassen sich die kompakten Sensoren direkt nebeneinander und auch einander gegenüber einbauen, ohne sich gegenseitige zu beeinflussen. Der kleine Laser-Lichtfleck und die Schaltfrequenz von 1.000 Hertz ermöglichen das schnelle und genaue Erfassen von Kanten bei hohen Geschwindigkeiten. Der Arbeitstemperaturbereich von –40 bis +60 °C erlaubt zahlreiche Anwendungen. Der Laser der Klasse 1 ist nach EN 60825-1 ungefährlich für das menschliche Auge und erfordert deshalb keine Warnschilder und Sicherheitshinweise. Über einen zusätzlichen Eingang lässt sich die Laserdiode der Lichtlaufzeitsensoren zudem abschalten.

Halle 9, Stand 9115