Kleinstes Steuer- und Treibermodul

Trinamic zeigt mit TMCM-103 ein neues Steuer- und Treibermodul für Schrittmotoren

09. Mai 2008

TMCM-103 ist ein neues Steuer- und Treibermodul von Trinamic für einen 2-phasigen Schrittmotor. Es ist CANopen-fähig und damit universell einsetzbar. Seine kompakte Größe macht es zudem besonders geeignet für integrierte Antriebslösungen. Das kleinste Steuer- und Treibermodul der Hamburger Trinamic Motion Control GmbH passt mit lediglich 43 mm x 49.53 mm Platinengröße in viele Anwendungen. TMCM-103 ist für einen Spulen-Dauerstrom von 2 A ausgelegt. Es arbeitet mit 2-phasigen, bipolaren Schrittmotoren mit Betriebsspannungen zwischen 7 und 28,5 V. Die eingebaute Positionsrückmeldung über einen Inkremental-Encoder ist in so kleinen Baugruppen sehr ungewöhnlich. Deshalb ist das TMCM-103 vor allem für Ein-sätze mit hoher Priorität auf Zuverlässigkeit interessant, die sonst auf größere Module zurückgreifen müssen. Im TMCM-103 sind die TRINAMIC-Komponenten TMC428 als programmierbarer Steuer-Chip und TMC449 + TMC34 als Treiber enthalten. Als erstes Modul von Trinamic ist das TMCM-103 CANopen-fähig und damit universell vernetzbar – auch in großen Systemen. Die CAN-ID wird dabei einfach über DIP-Schalter angepasst. Als alternative Ansteuerung steht die TRINAMIC Motion Control Language (TMCL) zur Verfügung. Mit dieser kann sowohl über die CAN-Schnittstelle als auch über RS-232 kommuniziert werden. Über die PC-basierte Software-Umgebung TMCL-IDE kann das Modul sowohl ferngesteuert als auch programmiert werden. Mehr als 2000 komplexe TMCL-Befehle, wie „fahre auf Position“ oder „fahre mit konstanter Geschwindigkeit“ können auf dem Modul gespeichert werden. Updates der Firmware sind über die serielle Schnittstelle möglich. Das TMCM-103 kann über die zwei 16-poligen Stiftleisten auf dem Standard-Baseboard BB-103 oder in einer kundenspezifischen Elektronik betrieben werden. Die gesamte Baugruppe ist RoHS-konform.