Knoll auf der EMO 2011

Ein bunter Strauß neuer Produkte

13. September 2011

Auf dem mit bunten Blumenmustern im Stil der 70er Jahre gestalteten, 260 qm großen Knoll-Messestand blühen Neuheiten an allen vier Ecken. Sie sind den Knoll Produktfeldern Fördern, Filtern, Pumpen und Transportieren zugeordnet.

Unter Fördern versteht Knoll nicht nur den klassischen Späneförderer. Denn die moderne Zerspanung setzt immer häufiger ganze Fördersysteme ein, die sich der Saug- und Pumptechnik bedienen. Auf der EMO 2011 präsentiert das Unternehmen verschiedene vollautomatische Rückpumpstationen, die aus Späneförderer und Pumpstation bestehen. Je nach Platzangebot und anfallender Kühlschmierstoff (KSS)- beziehungsweise Spänemenge bietet Knoll passende Lösungen an. Diese lassen sich als Kompaktversion teilweise in das Maschinenbett der Werkzeugmaschinen integrieren oder enthalten zum Beispiel einen Kreisräumer, der auch mit großen Volumina zurechtkommt.

Neu im Programm ist außerdem eine komplett in Werkzeugmaschinen integrierbare Förderstation, die sich baugleich für Nass- und Trockenbearbeitung eignet. Der aus der Maschine ragende Anschluss kann entweder mit einem Rohrleitungssystem zur Filteranlage (Rückpumpstation) oder einer zentralen Sauganlage (Absaugstation) verbunden werden. Der Transport per Vakuumanlage eignet sich für trockene oder leicht feuchte Späne. Sind diese zu lang für das Saugsystem, bietet Knoll eine neue Saugstation mit Spänezerkleinerer an, die ebenfalls auf dem Messestand vorgestellt wird.