Know-how und starke Partner

Porträt

BCT. Als PLM- und CAD-Spezialist begeht BCT jetzt sein 25-jähriges Jubiläum. Einen Beitrag zum Erfolg leisten auch die Unterstützung der Muttergesellschaft und die Zusammenarbeit mit Siemens PLM.

30. September 2016

Product Lifecycle Managements (PLM) und CAD sind für alle Unternehmen unverzichtbar. Schon seit 25 Jahren ist das Unternehmen BCT als Anbieter für Softwarelösungen und Dienstleistungen in diesen Bereichen aktiv unterwegs. Es entstand 1991 als Tochterunternehmen der Unternehmensgruppe Badische Stahlwerke (BSW) in Kehl. Dort hatte man schon 1986 CAD eingeführt und viele befreundete Unternehmen in der Region standen vor dem gleichen Schritt und fragten um Rat. Aus dieser Beratung formte sich aus dem CAD-Team der Badischen Stahl Engineering (BSE) ein eigenständiges Unternehmen, um Systeme und Anwendungs-Know-how zu vermarkten. Firmengründer war der Visionär Heinrich Kimmig. Er steht auch für die Ausrichtung hin zum System- und Softwarehaus, was den Namen BCT erklärt: BSE Computer Technik.

2001 dann traf BCT unvermittelt ein schwerer Schicksalsschlag: Gründer Heinrich Kimmig, Entwicklungsleiter Klaus Bothe sowie Personalchef Wolfgang Wenzel waren auf einer Geschäftsreise in die USA und erwischten ausgerechnet die Maschine, die von Terroristen in den Südturm des World Trade Centers gelenkt wurde.

Vorstand Klaus Erdrich erzählt: »In dieser Situation waren der Rückhalt durch die Unternehmensgruppe und die vertrauensvolle Partnerschaft mit Siemens wichtige Pfeiler für die Entwicklung und den heutigen hervorragenden Status des Unternehmens.«

BCT gehört immer noch zur BSW. Die Gruppe umfasst zwölf spezialisierte Firmen, beschäftigt insgesamt über 1.300 Mitarbeiter und ist seit 60 Jahren erfolgreich. Klaus Erdrich: »Durch die Verbindung von Tradition und technischer Innovation ist unsere Mutter für unsere typischen Kunden aus dem Mittelstand die perfekte Ergänzung zu uns.« Die BSW bedeute darum eine gewisse Sicherheit für Mitarbeiter und Kunden aus der Fertigungsindustrie.

Rückenwind durch Partnerschaft

Das Softwarehaus betreut mit seinen bundesweiten Niederlassungen in Deutschland und einem weiteren Standort in der Schweiz viele namhafte Kunden in Europa und den USA – von kleinen und mittelständischen Unternehmen bis zu Großkonzernen.

Bereits seit über 20 Jahren ist das Unternehmen dabei Entwicklungs- und Vertriebspartner von Siemens PLM. Deren Softwarelösungen vereinfachen Unternehmensprozesse über den gesamten Produktlebenszyklus. Dazu gehören CAD/CAE/CAM-Systeme wie Solid Edge oder NX sowie Lösungen zur Produktdatenverwaltung wie Teamcenter.

»Für uns sind Hinwendung und Vertrauen zwei der wichtigsten Elemente für den anhaltenden Erfolg unseres Unternehmen«, sagt Juergen Hillemann, ebenfalls Vorstand bei BCT, zur Partnerschaft mit Siemens. »Es heißt, Siemens lässt nie einen Kunden fallen und das gilt auch für seine Partner. Wir respektieren Siemens und Siemens respektiert unser Geschäft und die Menschen, die darin arbeiten. Durch die enge Verbindung mit dem großen Namen erfahren wir ein großes Maß an Respekt, nicht nur in Deutschland sondern weltweit.«

BCT entwickelt dazu auch eigene Produkte für Qualitätsmanagement, Standardisierung und Ausgabemanagement, um solche Spezialthemen aufzugreifen und auf Kundenwünsche zu reagieren. »Unser umfangreiches Portfolio basierend auf der Siemens PLM-Technologie hebt uns von anderen Anbietern ab.« Mehr als 700 Kunden aus sehr verschiedenen Branchen auf der Referenzliste sind ein Beleg dafür. »Durch unsere eigenen Ergänzungsmodule werden die bewährten Lösungen von Siemens PLM insbesondere für Unternehmen aus den Industrien Maschinenbau, Medizintechnik, Automobilindustrie und Luftfahrtindustrie noch anwendungsfreundlicher und leistungsfähiger«, sagt Klaus Erdrich.

Bekannte Eigenprodukte sind BCT CheckIt sowie BCT Inspector, mit deren Hilfe sich beispielsweise Prüfberichte automatisiert erstellen, Konstruktionsänderungen verfolgen und Abläufe von Teamcenter-Workflows verbessern lassen. Durch die frühzeitige Erkennung von Daten und Konsistenzfehlern im Produktentwicklungsprozess erreicht BCT CheckIt eine verbesserte Datenqualität in Teamcenter und vermeidet aufwendige Korrekturen. Das Qualitätsmanagement-Tool BCT Inspector ist ein Lösungsbaustein zur Identifikation von Merkmalen in PMI-Modellen und Zeichnungen. Es identifiziert eindeutige Merkmale über den gesamten Lebenszyklus eines Modells und leitet sämtliche relevante Daten für das Fertigungs- und Qualitätswesen aus.

BCT versucht, sich aus den Anbietern von CAD-, CAM- und PLM-Lösungen hervorzuheben. Vorstand Klaus Erdrich erklärt wie: »Mit unserer langjährigen Erfahrung aus zahlreichen erfolgreichen CAD- und PLM-Projekten und dem exklusiven Fokus auf die Siemens-PLM-Softwarelösungen verfügen wir über umfangreiche Beratungs- und Implementierungskompetenz. Wir haben ein starkes hauseigenes Entwicklungsteam und eine 20-jährige Erfahrung im Rücken.«

Auch bei BCT hat das Servicegeschäft einen hohen Stellenwert, weiß Klaus Erdrich. »Unsere Produkt- und Lösungskunden wollen Software, Beratung und Schulungen aus einer Hand beziehen. Mit unserem Know-how heben wir uns gerade in diesen Bereich von anderen Anbietern ab.«

BCT bietet dazu zahlreiche Dienstleistungen rund um das eigene und das Siemens-Portfolio wie die Entwicklung kundenspezifischer Individuallösungen, Datenmigration, Beratung und Implementierung, Schulungen, Trainings, Seminare und Webinare. Außerdem vergibt es für Schüler, Studenten und Bildungseinrichtungen günstige Software-Lizenzen.

Für die Zukunft aufgestellt

In der Welt von BCT spielt natürlich auch Industrie 4.0 heute eine entscheidende Rolle. »Die durchgängige Digitalisierung im Sinne der Industrie 4.0 eröffnet uns ganz neue Möglichkeiten und erlaubt die Optimierung der eigenen Prozesse entlang der Wertschöpfungskette«, sagt der Geschäftsführer. »Die zunehmende Abbildung von digitalen Zwillingen und die daraus resultierende Verknüpfung der virtuellen und realen Welt sind dabei große Chancen.«

BCT kann hier das entsprechende Know-how und Expertenwissen einbringen, um Kunden auf dem Weg zum digitalen Unternehmen mit Beratung, Analyse, Prozessoptimierung, Implementierung und Konfiguration nachhaltig und intensiv zu unterstützen. Die Greifbarkeit der Gesamtlösung aus Software und korrespondierender Hardware ist vor allem für mittelständische Kunden sehr vorteilhaft.

»Wir bei BCT sind uns sicher, über diese strategische Weichenstellung auch hervorragend für die Zukunft gerüstet zu sein«, sagt Klaus Erdrich. Basiskomponenten des Partners Siemens, die eigenen Softwarebausteine sowie das eigene Know-how, wie solche Systeme auch beim Kunden einzuführen sind, seien eine gesunde Mischung für zukünftigen Erfolg.

Erschienen in Ausgabe: 07/2016