Königsdisziplin

Halle 9

Lineartechnik - Die Linearmotorachsen Lxs (s = shuttle) und Lxu (u = universal) sind neu im Linax-Baukasten von Jenny Science.

31. August 2010

Die neue Generation soll laut Hersteller bei gleichem Platzbedarf 50 Prozent mehr Leistung und auch mehr Kombinationsmöglichkeiten untereinander als zuvor bieten.

Eine Königsdisziplin ist dabei ein platzsparender Flächenausleger für 3D-Bewegungen mit Armierung für hohe Steifigkeit. Die Lxs dient als Basisachse für große Wege und zur Aufnahme der Kraftmomente vom Ausleger. Zudem wird die aus einer Lxu bestehenden Y-Achse als Ausleger über vier Langbohrungen direkt mit dem Schlitten Rücken gegen Rücken aufeinandergeschraubt. Am Ende der Ausleger-Achse befindet sich stirnseitig der Schlitten der vertikalen Lxu Z-Achse mit Gewichtskompensation.

Die neuen Lxs sind für Fahrwege bis 1.200 Millimeter ausgelegt. Dank ihrer Bauweise mit »versenktem« Linearmotor reduziert sich die Bauhöhe auf 38 Millimeter. Die breit auseinander liegenden Führungen nehmen hohe Kraftmomente von Auslegerachsen auf. Die Lxu lassen sich an Schlitten, Grundplatte oder Stirnseite anbauen. Für die vertikale Anordnung gibt es eine Gewichtskompensation.

Halle 9, Stand 9332

Erschienen in Ausgabe: Sonderheft Motek Spezial/2010