Kompakt, intelligent und verblockt

Schmalz präsentiert sein Compact Terminal SCTMi, das zum Beispiel auf einem Universal-Bauteilgreifer verbaut und mit bis zu 16 Ejektoren ausgerüstet werden kann. Dies bietet dem Anwender neben mehr Flexibilität einen erweiterten Einsatzbereich.

20. November 2014

Der Trend, von einem Produkt mehrere Ausführungen herzustellen und gleichzeitig die Prozesskosten zu optimieren, nimmt in den meisten Industriezweigen konstant zu. Die Handhabungstechnik steht damit vor der Herausforderung, universelle Greiferlösungen für das Handling unterschiedlicher Güter zu entwickeln. Genau in diese Richtung zielt Schmalz. Das Compact Terminal SCTMi besteht aus mehreren verblockten, intelligenten Kompaktejektoren und kann beispielsweise auf Universal-Bauteilgreifern eingesetzt werden. Das Terminal lässt sich mit bis zu 16 Ejektoren ausrüsten. Somit lassen sich maximal 16 einzelne Vakuumkreise realisieren – das Einsatzgebiet vergrößert sich dadurch.

Das Terminal wird mit einer Druckluftleitung versorgt und kann mit einer einzigen elektrischen Anbindung via IO-Link in das Feldbussystem eingebunden werden. Vorteile der schlanken und standardisierten Kommunikationsschnittstelle: Der Aufwand für Verdrahtungen sinkt, der Anwender kann Standardkabel verwenden und Komponenten einfach austauschen. Die geringe Anzahl an Schnittstellen erhöht zudem die Anlagenverfügbarkeit, gleichzeitig sinkt der Aufwand für Projektierung und Aufbau. Schmalz legt Wert auf ein geringes Eigengewicht des Terminals. Die dadurch verbesserte Dynamik erhöht die Produktivität und verkürzt Prozesszeiten.

Jeder Ejektor ist mit einer intelligenten Energie- und Prozesskontrolle ausgestattet, die Vakuum-Kreise lassen sich einzeln ansteuern und überwachen. Die Ejektoren stellen Prozessdaten bereit und übernehmen bei der Konfiguration, Optimierung und Wartung des Handlingsystems umfassende Aufgaben. Das macht den Fertigungsprozess transparenter und effizienter: Die intelligente Zustandsüberwachung und vorbeugende Wartung vermeiden beispielsweise Stillstandzeiten.