Der Einsatz von Hochleistungskunststoffen gewährleistet ein geringes Gewicht und erlaubt einen dezentralen Anbau nah an den Zylindern. Die galvanische Trennung der Pfade für Logik- und Aktorsignale in der Ventilelektronik ermöglicht den Aufbau zweier unabhängiger Signalpfade für sicherheitsbezogene und andere Steuerungsaufgaben. Die manipulationssicheren Ventile lassen sich in beliebiger Anzahl zu Spannungs- und Druckzonen zusammenfassen und versetzen dann ganze Maschinenmodule in einen sicheren Zustand. Entlüftungsbausteine ermöglichen das Kraftlos-Schalten des Zylinders ohne weitere Energiezufuhr.

ANZEIGE

www.aventics.de