Kompakt und geräuscharm

Neue Linearachs-Baureihe SK von Hiwin

24. März 2011

Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert Hiwin die neuen Linearachsen der Baureihe SK, die sich genau wie die bewährten Modelle der KK-Serie aus einem Führungsmodul, einem Kugel-gewindetrieb sowie einem Laufwagen mit integrierter Kugelgewindemutter und Kugelumlauflagerung zusammensetzen. Neu ist das Umlenksystem im Kugel-gewindetrieb, das dank einer optimierten Geometrie die Kugeln tangential am Umfang aufnimmt und so die auftretenden Tangentialkräfte in der Umlenkung auf ein Minimum reduziert. Dadurch wird ein verbesserter Gleichlauf bei redu-zierten Laufgeräuschen erreicht.

Die Kugelgewindemutter ist in den Laufwagen integriert, wodurch eine höchst kompakte Bauweise erreicht wird. Unterstützt werden diese neuen Eigenschaften durch den Einsatz von SynchMotion-Technologie in der Führungsschiene: Dies reduziert Berührungen der Wälzkör-per untereinander und mit dem Laufwagen. Gegenläufige Reibung wird somit verhindert, und Gleichlaufschwankungen werden deutlich reduziert, sodass selbst bei hohen Geschwindigkeiten keine unkontrollierten Kugelbewegungen auftreten. SK-Achsen sind in erster Linie für Bearbeitungs- und Positionieraufgaben konzipiert – daneben stellt HIWIN auch neue Achsen für die Bereiche Handling und Automatisierung aus.

SK-Linearachsen sind in zwei Baugrößen (60 und 86 mm) verfügbar. Dank eines breiten Zubehörsortiments lassen sie sich passgenau für zahlreiche An-wendungen im Maschinen- und Anlagenbau ausgelegen. Wahlweise liefert Hiwin die Einheiten auch als komplette Positioniersysteme mit Schritt- oder Servomotoren, außerdem können mittels verschiedener Antriebsflansche praktisch alle gängigen Motoren ohne weitere Adapter direkt montiert werden. Zum Schutz des Linearmoduls stehen optional ein Faltenbalg oder eine Blechabdeckung zur Verfügung. Bei hohen Querkräften kann außerdem ein zweiter Lauf-wagen eingesetzt werden, der die Kräfte auf die Profilschienenführung ableitet.