Kompakte Hochgeschwindigkeits-3D-Sensoren mit innovativen Messfunktionen

AT – Automation Technology präsentiert mit der C2-Serie eine neue Generation von Hochgeschwindigkeits-3D-Sensoren.

31. Januar 2013

Die C2-Modelle zeichnen sich durch ein neues und schlankes Design aus, das sowohl Gewicht, Größe und Preis reduziert. Die neue Kamera-Serie wird aus den Modellen C2-640-GigE, C2-2040-GigE und C2-2040HS-GigE bestehen, die sich im Wesentlichen durch ihre Auflösung und Messgeschwindigkeit unterscheiden werden. So ist die C2-2040HS-GigE mit einer Auflösung von 2048 x 1088 Pixel ausgestattet und liefert eine Profilfrequenz von maximal 32 kHz, während die C2-640-GigE eine Sensorfläche von 648 x 488 Pixel aufweist und Messgeschwindigkeiten von bis zu 22kHz erreicht.

Die neue C2-Serie kommt mit einem kompakten Gehäusemaß von 40x40x47 Millimetern aus und stellt somit kompakte 3D-Kameras bereit, die in Verbindung mit ihrem Leistungsumfang ihres Gleichen suchen. Zudem sind die Gehäuse äußerst robust (IP67) und sowohl durch den unkomplizierten Gebrauch wie auch den günstigen Anschaffungspreis sind die C2-Kameras die ideale Lösung für ein breites Feld von 3D-Anwendungen.

Ansonsten übernehmen alle C2-Modelle viele Charakteristiken von ATs bewährter C4-Serie. Denn auch diese verfügen über eine Gigabit Ethernet-Schnittstelle und entsprechen dem GigE Vision-Standard. In Verbindung mit dem GenICam-Protokoll geschieht die Konfiguration dadurch schnell und einfach per Plug n’ Play, so dass der Anwender mit seiner BV-Software ebenso einfach auf die 3D-Kamera zugreifen kann, wie bei einer herkömmlichen 2D-Kamera. Zusätzlich punkten die C2-Kameras mit vielen neuartigen und revolutionären Features für die 3D-Vermessung wie dem Automatic AOI-Tracking, Automatic AOI-Search und einer Autostart-Funktion.