Kompakte Präzision

Technik

Zykloidgetriebe – Eine Vielzahl von Antriebsanwendungen erfordert hochpräzise und steife Getriebe mit einer großen Untersetzung bei zugleich geringem Bauraum. Eine neue Baureihe von Trochoidgetrieben bietet jetzt flexiblere Anbaumöglichkeiten bei weiter verringerter Baugröße.

20. September 2011

Eine wesentliche Eigenschaft eines Getriebes, das unter anderem in der Robotik zum Einsatz kommen soll, ist ein möglichst geringer Bauraum bei hoher Präzision und einer zugleich sehr hohen Untersetzung. Seit Jahren bewähren sich deshalb in diesem Anwendungsfeld die so- genannten Zykloidgetriebe des japanischen Getriebespezialisten Nabtesco, die im Bereich der Robotergetriebe weltweit einen Marktanteil von mehr als 60 Prozent repräsentieren. Mittlerweile sind mehr als 3,5 Millionen dieser Präzisionsgetriebe in zahlreichen Anwendungen zum Einsatz, bei denen es auf eine sehr hohe Positioniergenauigkeit, auf Steifigkeit sowie auf einen hohen Wirkungsgrad ankommt, also beispielsweise im Maschinen-, Werkzeug-, Antennen- und Anlagenbau, in der Halbleiter-, Medizin- und Lebensmittelindustrie oder im Bereich der Wind- und Solarenergie.

Eine aktuelle Neuentwicklung des Unternehmens, das im Jahre 2003 aus der Integration der japanischen Getriebehersteller Teijin Seiki und Nabco hervorgegangen ist, ist die komplett neue Getriebekopf-Baureihe RD2. Diese basiert auf der erfolgreichen RD-Serie, bietet aber eine nochmals gesteigerte Flexibilität. Ebenso wie die Vorgängerserie liefert der Hersteller die Getriebeköpfe bereits einbaufertig mit integriertem Flansch und mit Schmiermittel befüllt. Um den Montageaufwand weiter zu vereinfachen, wird dabei jeweils eine Adapterplatte und eine Motorwellenkupplung mitgeliefert.

Größere Flexibilität versprechen die erweiterten Anbaumöglichkeiten der neuen Getriebe: So lassen sich die RD2-Getriebe im Unterschied zur Vorgänger-Baureihe auch über einen Riementrieb betreiben oder rechtwinklig anbauen. Ein weiterer augenfälliger Unterschied zu den Vorgängern ist die deutlich kompaktere und leichtere Bauweise. Die unveränderten Anbaumaße und Bohrbilder ermöglichen jedoch jederzeit einen Umstieg von der alten Serie auf die neuen RD2-Getriebe.

Komplettes Programm

Erstmals zu sehen sein wird die neue Baureihe vom 22. bis 24. November 2011 auf der Fachmesse SPS/IPC/Drives in Nürnberg. Ausgeliefert würden die neuen Getriebe dann ab Januar 2012, verspricht Marcus Löw, Manager Sales Department bei der Nabtesco Precision Europe GmbH in Düsseldorf, und ergänzt: »Übrigens gleich mit dem kompletten Line-up, also in allen Baugrößen, in denen es auch die bisherige RD-Serie gibt.«

Auf einen Blick:

- Die Zykloid-Präzisonsgetriebe der japanischen Nabtesco-Gruppe verbinden ein hohes Untersetzungsverhältnis mit geringem Bauraum. Zum Einsatz kommen sie in allen Anwendungen, bei denen eine hohe Positioniergenauigkeit, ein hoher Wirkungsgrad und eine mechanisch steife Konstruktion gefragt sind.

- Weltweit beschäftigt Nabtesco mehr als 4.000 Mitarbeiter in zahlreichen Produktionsanlagen, Verkaufs- und Servicestützpunkten.

Erschienen in Ausgabe: 07/2011