Kompaktes Ventil auch als Lösung für modulare Blockmontage

Bürkert präsentiert neues 2/2-Wege-Schrägsitzventil aus Edelstahl

24. September 2010

Mit dem Typ 2000 INOX erweitert Bürkert sein Angebot an kompakten 2/2-Wege-Ventilen um ein Schrägsitzventil, bei dem sowohl der Antrieb als auch das Gehäuse aus hochwertigem Edelstahl bestehen. Kundenspezifische Lösungen wie Misch-, Verteiler- und Mehrwegfunktionen lassen sich durch ein spezielles modulares Gehäuse in sehr kompakten Ausführungen realisieren.

Das neue fremdgesteuerte Schrägsitzventil Typ 2000 INOX von Bürkert besteht aus einem pneumatisch betätigten Kolbenantrieb und einem 2-Wege-Ventilgehäuse. Beide Teile sind aus Edelstahl 316L gefertigt und ermöglichen den Einsatz bei Medientemperaturen von bis zu +180 °C. Der hochwertige Werkstoff bietet neben hoher Temperaturbeständigkeit optimalen Korrosionsschutz und eignet sich ausgezeichnet für Anwendungen mit hohen Hygieneanforderungen. Das 2/2-Wege-Ventil lässt sich für die Durchflusssteuerung einer Vielzahl von Medien wie Wasser, Alkohole, Öle, Dampf und Luft einsetzen. Treibstoffe, Hydraulikflüssigkeit, Salzlösungen, Laugen, organische Lösungsmittel und neutrale Gase können ebenfalls geregelt werden. Der kompakte Antrieb ist in Ruhestellung entweder geöffnet oder geschlossen. Durch das strömungsgünstige Ventilgehäuse mit Anströmung unter Sitz sind hohe Durchflusswerte möglich. Für ein Optimum an Dichtheit sorgt dabei eine in Bürkert Ventilen vielfach bewährte selbstnachstellende Dachmanschetten-Packung.

Bei modernen Ventillösungen sind neben hoher Druck- und Temperaturbeständigkeit zunehmend kompakte Maße und Flexibilität für die Anpassung an individuelle Anwendungen gefordert. Speziell dafür bietet Bürkert ein modulares Blocksystem auf Basis des Ventiltyps 2000 INOX an, mit dem sich auf kleinstem Raum komplexe Lösungen umsetzen lassen. Der Multifunktionsblock löst bisherige Verbindungsrohr-Lösungen ab. Mit dem neuen System wird der Montageaufwand erheblich reduziert; Rohrverbindungselemente wie z. B. Bögen und T-Stücke entfallen gänzlich. Durch die Beseitigung potentiell undichter Stellen, geringeren Materialeinsatz und minimierten Platzbedarf lässt sich durch den Einsatz dieser Multifunktionsblöcke die gesamte Systemleistung spürbar verbessern. Mit den Blöcken lassen sich zentrale Grundfunktionen wie Verteiler-, Sammler- und Mischsysteme sowie die Integration von Sensorik, Filtern und Rückschlagventilen effektiv und Platz sparend umsetzen.