Komplett und wirtschaftlich

Maschinenelemente

Energieführungsketten Wenig Verschleiß, lange Lebensdauer und schnell zu öffnen. Mit wirtschaftlichen Energieführungsketten plus Bestückungsservice sparen Anwender Zeit und Geld.

06. Juli 2009

Leicht und schnell zu öffnen, langlebig und stabil – so sollte eine Energieführungskette in der Praxis sein. Aber auch Wirtschaftlichkeit ist eine wichtige Eigenschaft. Wegen des günstigen Preis-Leistungs-Verhältnisses entschieden sich die Konstrukteure der Heller Maschinenfabrik GmbH, einer der weltweit führenden Anbieter von Bearbeitungszentren, flexiblen Fertigungssystemen und Maschinen für die Kurbel- und Nockenwellenbearbeitung, für die Energieführungsketten der Master-L-Serie von Kabelschlepp.

Denn die Master-Serie lässt sich zur Leitungsbelegung durch eine 15-Grad-Drehung des Steges besonders leicht und schnell öffnen und schließen. Unter Hybridketten versteht man Energieführungssysteme mit Kunststoff-Kettenbändern und Stegen aus Aluminium. Die Aluminiumstege verleihen der Kette einerseits eine hohe Stabilität, andererseits zeigen Laborversuche, dass der Reibungskoeffizient zwischen Aluminium und den eingelegten Leitungen und Schläuchen sehr gering ist. Damit werden die Leitungen optimal geschont, was sich positiv ihre Lebensdauer und die des gesamten Energieführungssystems auswirkt. Die Zug- und Schubkräfte werden durch eine optimierte Gelenkkonstruktion nach dem Topf/Deckel-Prinzip übertragen. Das minimiert den Gelenkverschleiß und erhöht die Lebensdauer. Im Kettenglied integriert ist eine Dämpfung für Radius- und Vorspannungsanschläge. Dadurch verfährt die Kette extrem leise. Für die Master-Serie bietet Kabelschlepp drei verschiedene Trennstegsysteme an, die den Kettenquerschnitt unterteilen. Die Master-L-Serie gibt es mit 60/80 mm lichter Innenhöhe und bis 700 mm Breite. Sie ist für freitragenden Betrieb konzipiert. Die LT-Serie verfügt über Abdeckungen aus Aluminium oder Kunststoff. Die Energieführungsketten der Master-Serie werden standardmäßig im 25-mm-Raster geliefert, Zwischenbreiten in 1-mm-Schritten sind aufgrund des Aluminium-Steges ebenfalls möglich. Die Kettenbreite im 1-mm-Raster variieren zu können, war für die Heller-Konstrukteure besonders interessant, weil sie so den zur Verfügung stehenden Bauraum optimal ausnutzen konnten.

Durch die gewichtsoptimierte Konstruktion ist die Master-Serie leicht, leise und trotzdem sehr stabil. Die Energieführungsketten der Master-Serie sind auch in einer geschlossenen (abgedeckten) Variante, der Tube-Ausführung, für den Einsatz in schmutzanfälligen Umgebungen erhältlich. Die UMB-Anschlussstücke (Universal Mounting Brackets) und die Zugentlastungen für die eingelegten Leitungen machen die Master-Serie komplett. Alle UMB-Anschlussstücke können von oben, unten und vor Kopf verschraubt werden. Die Bohrbilder der UMB-Anschlussstücke passen auch zu den Bohrbildern vieler anderer Kettenhersteller. Ebenfalls aus Kostengründen nutzen die Nürtinger den Bestückungsservice Totaltrax. Bei diesem liefern die Siegener auf Wunsch fertig bestückte und konfektionierte Ketten mit den Kabelschlepp-eigenen Life-Line-Leitungen. Die Komplettsysteme mit den kettentauglichen Leitungen müssen am Einsatzort nur noch montiert und angeschlossen werden. Neben der Bestückungsarbeit erspart sich der Kunde die Lagerhaltung von Leitungen und Schläuchen sowie der jeweiligen Verbindungselemente. Darüber hinaus sind alle Komponenten aufeinander abgestimmt.

Ingelore Roth-Stahl, Kabelschlepp/aru

Erschienen in Ausgabe: 04/2009