Komplexe Aufgaben einfach lösen

Baumüller setzt auf intelligentes Engineering

14. April 2010

Effizientes System-Engineering ist der Schlüssel zur maßgeschneiderten Automatisierungslösung. Baumüller zeigt auf der Hannover Messe, wie sich mit dem Engineering-Framework ProMaster Maschinenkonzepte mit wenigen Mausklicks erstellen lassen – flexible Sicherheitslösungen inbegriffen. Als weitere Highlights erwarten den Besucher am Stand H16 in Halle 14 leistungsstarke Direktantriebe, wassergekühlte Servomotoren, die neue Umrichtergeneration b maXX 5000 sowie die energieeffiziente Servopumpen-Technologie.

Damit aus der Idee innerhalb kurzer Zeit eine leistungsfähige Automatisierungslösung wird, braucht der Programmierer von Maschinen ein leistungsfähiges Werkzeug. Mit ProMaster kann Applikationssoftware nicht nur schnell erstellt, sondern auch flexibel an die unterschiedlichsten Hardware-Plattformen und Maschinenvarianten angepasst werden. Aufwändiges Programmieren gehört damit endgültig der Vergangenheit an: Der Maschinenbauer kann sich auf einfaches Parametrieren und Konfigurieren konzentrieren. Ebenso einfach lassen sich zertifizierte Sicherheitsfunktionen in die Standard-Automatisierungstechnik einbinden.

Einen erhöhten Kundennutzen bringt die Weiterentwicklung von zwei Motorenbaureihen: Die neuen High-Torque-Motoren der Baureihe DST verfügen bei gleichem Bauraum über mehr Drehmomentendichte. Zudem wurde das Drehmomentenspektrum durch Einführung der Baugröße 400 auf bis zu 32.000 Nm erhöht.

Für mehr Freiheitsgrade bei der Konstruktion sorgt auch die neue Umrichtergeneration b maXX 5000. Die leistungsstarken Geräte sind als Monoeinheiten oder alternativ als Anreihsystem erhältlich und können dank der integrierten funktionalen Sicherheit nach IEC 61800-5-2 flexibel in sicheren Automatisierungskonzepten eingesetzt werden, die den Anforderungen der Neuen Maschinenrichtlinie gerecht werden.

Als weiteres Highlight erwartet den Besucher zudem die energieeffiziente Servopumpen-Technologie. Das neue Servopumpen-Konzept kombiniert die Vorteile der hydraulischer Leistungsübertragung und die der elektrischen Leistungsregelung mittels Servotechnik.