Kompromisslos dicht

Fluidtechnik

Rohrverschraubung – Mit einer neuen Rohrverschraubung will Schwer Fittings den Begriff »Dichtigkeit« neu definieren. Dank technologischer Neuerungen kann der Anbieter diese Eigenschaft garantieren – und viele weitere auch.

30. September 2016

Eine der logischsten Grundvoraussetzungen für eine Rohrverschraubung ist deren Dichtigkeit. Aber diese Eigenschaft ist oft kein Selbstläufer und Hersteller von Rohrverschraubungen von Schwer Fittungs aus Denkingen setzen viel Know-how und Forschung ein, um dem Anwender optimale Produkte zu liefern. Deren aktueller »Output« ist Zerocon, eine neue Generation von Rohrverschraubungen. Wesentliches Merkmal der eigenentwickelten und patentierten Edelstahl-Verschraubung ist die Materialgleichheit von Dichtung und Flanschverbindung, die neue Maßstäbe in Sachen Dichtigkeit setzen soll. Auf diese Weise erschließen sich der Zerocon-Verschraubung viele branchenübergreifende Anwendungen.

Alle Komponenten werden in den eigenen Schwer-Fittings-Fertigungsbetrieben auf speziellen Maschinen hergestellt.

Die Verschraubung besteht im Aufbau aus drei Teilen: einem Gewindestutzen, einem Einlegeteil sowie einem metallischen speziellen Dichtring. Durch diesen metallischen Dichtring lässt sich die Verbindung mit Heißdampf problemlos sterilisieren und sie ist wesentlich beständiger gegen aggressive Medien als Weichdichtungen. Als weitere Eigenschaften erweist sich die Zerocon als temperaturstabil im Bereich von -273 bis 400 Grad Celsius und unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen wie zum Beispiel auch gegenüber Salzwasser.

Vollkommen rein

Die Zerocon-Verschraubung erfüllt laut Schwer die höchsten Reinheitsstandards und ist komplett aus Edelstahl des Typs 1.4435 gefertigt, mit einer inneren Oberflächenrauigkeit von unter 0,4 Mikrometern.

Die Muttern mit Innengewinde sind ab 3/4 Zoll innenversilbert. Die Oberflächenbehandlung reduziert die Reibung im Schraubvorgang und ermöglicht dadurch die ordnungsgemäße Montage. Die Schweißansätze sind zum Orbitalschweißen vorbereitet. Als Abmessungen stehen die DIN, ISO und INCH-Reihen zur Verfügung.

Dank der speziellen Geometrie bietet die Rohrverschraubung keine Möglichkeit, dass sich Kulturen oder ein Bakterienfilm bilden oder ablagern kann. Der Abstand zwischen Dichtring und Anschlussstück beträgt maximal 10 Mikrometer, die kleinsten Lebewesen wie Pilzsporen besitzen hingegen einen Durchmesser von 20 Mikrometern. Das Ergebnis des Bakterientests mit einem unabhängigen Institut zeigt, dass Zerocon die Ansammlung jeglicher Bakterien und kleinsten Lebewesen im medienberührenden Rohrinneren verhindert. Das aseptische Design bildet eine perfekte Pharmasperre und verhindert die Ansammlung von Keimen. Die Komponente ist also zu 100 Prozent sterilisierbar.

Für ultrahochreine Anwendungen sind alle Anschlussstücke, Dichtringe und Muttern bei Bedarf elektropoliert und mit Reinstwasser endgespült erhältlich, um die Einsatzbedingungen im Reinstraum und mit Reinstmedien zu erfüllen.

Äußerst robust

Die robuste und dennoch kompakte Verbindung ist geeignet für Anwendungen unter Hochdruck, kritischem Vakuum beziehungsweise Ultrahochvakuum und extremen Temperaturbedingungen, wie sie in der Chemie-, Pharma-, Bioindustrie, Reinraumtechnik, Halbleiterindustrie, Lebensmittelindustrie, Vakuumtechnik, Lackindustrie, Fluidtechnik, Offshore, im Anlagenbau und vielen weiteren Branchen vorkommen. Der Heliumlecktest weist im Vakuum eine absolute Dichtheit nach. Mit dem derzeitigen Stand der Messtechnik wird eine Leckrate von weniger als 10 bis 12 Millibar ermittelt. Sie ist auch im Ex-Bereich einsetzbar.

Die Rohrverschraubung Zeocon ist turbulenzfrei und bietet keine Beeinträchtigung der Strömung sowie keine Verunreinigung des Prozessmediums durch Materialausgasung. Aufgrund des durchgängigen und glatten Durchgangs im Innern ist die Verschraubung molchbar. Schwer legt hier viel Wert auf Details, denn der Dichtring ist exakt auf die Bohrung des verwendeten Rohres angepasst. Entsprechende hochwertige Rohre mit den gängigen Abmessungen stehen ebenfalls im Produktportfolio von Schwer.

Eine einfache und schnelle Dichtheitsprüfung im eingebauten Zustand wird durch speziell dafür vorgesehene Lecksuchbohrungen in der Mutter ermöglicht. Durch Formschlüssigkeit verhindert die Verdrehsicherung das Einwirken von äußeren Kräften und Momenten, es ist kein Lösen der Verbindung durch Torsionskräfte möglich. Die Zerocon ist zudem selbstzentrierend mit Endanschlag.

Die Handhabung der Verschraubung hat Schwer sehr einfach gestaltet: Sie lässt sich darum schnell installieren und demontieren, ohne die Gefahr der Beschädigung durch zu hoher Anzugsdrehmomente. Es fallen keine Instandhaltungsarbeiten an und ein leichter Umstieg auf andere Abmessungsreihen ist möglich. Anwender erhalten dazu ein Abnahme-Prüfzeugnis 3.1 nach DIN EN 10204, da sämtliche Teile mit einer Prüfnummer gekennzeichnet sind.

Die Produktlinie Zerocon ergänzt die bestehenden Instrumentation-Serien Ecotube und Clino, letztere in aseptischer Ausführung. Schwer Fittings bietet in seinem Produktportfolio ausschließlich Rohr- und Schlauchverbindungen sowie Armaturen und Ventile aus Edelstahl an. mk

 

Die Vorteile der Zerocon

- Dicht wie eine Schweißnaht, Kein Verlust von Medium.

- Keine Ablagerungen oder Bildung von Kulturen, 100-prozentig sterilisierbar.

- Verdrehsicherung und stirnseitige Formschlüssigkeit, kein ungewolltes Lösen durch Torsionskräfte, Wartungsfrei, keine präventive Instandhaltung.

- Frei von Strömungsstörungen, temperaturstabil von 273 bis 450 Grad Celsius.

- Druckbeständigkeit bis zu 450 bar, sehr hohe Oberflächengüte und Reinheit.

- Einfache und schnelle Installation, selbstzentrierend durch Verzahnung.

Erschienen in Ausgabe: 07/2016