Konstruktion und Montage einfacher

Kugelschienenführungen - Einfache Handhabung der Linearkomponenten bei Konstruktion und Montage kann nicht hoch genug bewertet werden. Ein gewichtiger Grund, Gutes durch Besseres zu ersetzen. Kugelschienen sind ein konstruktiv interessantes Beispiel.

15. November 2005

Neue Produktprogramme zu vervollständigen fällt leicht, wenn sich das Neue bewährt hat. Nachdem die im vergangenen Jahr vorgestellten ›eLINE‹-Kugelschienenführungen vom Markt sehr positiv aufgenommen wurden, ergänzt Rexroth jetzt das Programm um eLINE-Kugelbüchsenführungen und eLINE-Kugelgewindetriebe. Damit können Konstrukteure in noch mehr Anwendungen, in denen sie aus Kostengründen bisher technisch weniger leistungsfähige Lösungen einsetzen mussten, von der hohen Lebensdauer und dem geringen Wartungsaufwand der Kugellagertechnik profitieren. Für die neue eLINE-Produktfamilie hat Rexroth die langjährigen Produktionserfahrungen in der Herstellung von Highend-Linearkomponenten übertragen und modifiziert. Dabei nutzt das Unternehmen aktuelle Fortschritte in der Fertigungstechnik, um durch die Kombination von Technologien und Materialien die Herstellkosten zu reduzieren. Das Ergebnis: eLINE-Produkte sind für viele Einsatzgebiete preiswerter in der Anschaffung und darüber hinaus Kosten sparender in der Anwendung als so manche bisherigen Produkte - beginnend bei der Auslegung bzw. Auswahl bis hin zur Montage. Sie eignen sich für allgemeine Handhabungs- und Positionierbewegungen sowie für den Leichtmaschinenbau oder den ›Non-Machinery‹-Sektor. Besonderen Wert wurde auf die einfache Anwendbarkeit in der Praxis gelegt. Schon die Auslegung und Auswahl der eLINE-Produkte erfordert einen wesentlich geringeren Aufwand als üblich. Dazu hat das Unternehmen die eLINE-Kataloge so gestaltet, dass die Konstrukteure schnell die Dimensionierung und Auswahl der passenden Größen vornehmen können - dies spart Zeit und Geld.

Einfacher und kostengünstiger ist auch die Montage der eLINE-Produkte. So ermöglichen eLINE-Kugelschienenführungen z.B. den Einbau auf relativ un­ebenem Untergrund, wodurch weitere Kosteneinsparungen erzielt werden. Auch die eLINE-Kugelbüchsenführungen eignen sich durch ihren frei tragenden Einbau für eine wirtschaftliche Montage. Darüber hinaus gibt es die Besonderheit, dass ein Einpressen der Kugelbüchsen in die Aufnahmebohrung genügt, ohne dass der Anwender, wie sonst üblich, aufwändig sichern muss. Bei den eLINE-Kugelgewindetrieben können als Option aufeinander abgestimmte Einheiten, bestehend aus Spindel mit Endenbearbeitung, Mutter und Endenlager, bestellt und somit vereinfacht montiert werden. Darüber hinaus decken diese Kugelgewindetriebe mit zahlreichen Variationsmöglichkeiten bei Länge, Steigung und Antriebsmutter vielfältige Anwendungen kostengünstig ab.

Ingrid Alter, Bosch Rexroth

Erschienen in Ausgabe: 08/2005