Kontrolle ist besser

Funktionsüberwachung der Kurzzeit-USV für elektrische Antriebe

21. Juni 2012

Die Dynamischen Energieversorgung DEV 2.0 der Michael Koch GmbH wird ab sofort mit einer digitalen Schnittstelle zur Funktionsüberwachung ausgerüstet. Die 24 Volt-Schnittstelle übermittelt in der Serie ein Signal bei Veränderung des Ladezustands des Speichers des Energiespeichermoduls für Antriebsumrichter, das als Kurzzeit-Unterbrechungsfreie Stromversorgung funktioniert. Bei Entladung schaltet die Schnittstelle, wodurch ein Netzausfall oder eine Störung des Energiespeichers sicher signalisiert wird. Der Nutzer entscheidet durch die Programmierung der übergeordneten Maschinensteuerung, welche Maßnahmen dann unternommen werden.

Die neue Schnittstelle schaltet mit ihrer serienmäßigen Einstellung bei einem noch verfügbaren Energievolumen von rund 90 Prozent des gesamten Speichers. Damit verbleibt genügend Energie, um einen kurzzeitigen Netzausfall zu überbrücken und/oder einen geführten Stillstand auf eine definierte Position herbeizuführen. Sollte das Netz zwischenzeitlich wieder zuschalten und alles seinen geordneten Prozess laufen, füllt sich die Speichereinheit der Dynamischen Energieversorgung DEV 2.0 wieder und die Schnittstelle schaltet auf Normalzustand.

Die Schnittstelle befindet sich auf der Oberseite der DEV und ist leicht zugänglich. Eine deutliche Beschriftung und Federzugklemmen machen die Verkabelung der Zweidrahtverbindung einfach.