Konvertieren für die Industrie

Elysium legt seine JT-Konverter in verbesserten Ausführungen vor. Bei diesem Release standen die Anforderungen der deutschen Automobilindustrie im Mittelpunkt.

26. Mai 2016

Elysium, japanischer Spezialist für CAD-Datenkonvertierung, hat seine JT-basierten Tools speziell für die Anforderungen der deutschen Automobilindustrie erweitert. Die Software dient zum Übersetzen von CAD-Daten von und nach JT sowie zur Prüfung von JT-Daten auf Fehlerfreiheit und Übereinstimmung mit Firmenstandards.  Die Software CADdoctor for JT prüft auf Qualitätskriterien wie der Einhaltung des LOD (Level of Details), Attribute sowie nicht zugelassene Zeichen. Zusätzlich lässt sich die Software auf die Prüfung firmenspezifischer Merkmale konfigurieren, etwa Toleranzen. Die Prüfberichte lassen sich als 3D-PDF, HTML und XML ausgeben. Der CADdoctor kann in gängige Workflows eingebunden werden. In einem zukünftigen Release will Elysium auch Reparaturfunktionen realisieren.

Die Unterstützung von STEP AP 242 BOM XML (Business Object Model) ist ein anderes Update von Elysiums JT-Software. Hierdurch können die Anwender JT verwenden für die Modellgeometrien und STEP AP 242 BOM XML für die Baugruppenstruktur und verschiedene Metadaten. Diese neue Option soll ebenfalls dem Datenaustausch zwischen Zulieferern und OEMs dienlich sein. Darüber hinaus hat der Direktübersetzer für Catia V5/JT, der von Daimler zertifiziert ist und von diesem Unternehmen und seinen Lieferanten verbreitet genutzt wird, eine deutschsprachige Oberfläche erhalten.

"Elysium verbessert ständig das Produktportfolio, um die Bedürfnisse und Anforderung der wachsenden Kundenbasis in Deutschland, Österreich und der Schweiz zu erfüllen", so Kensuke Tashiro, Managing Director von Elysium Europe. "Wir versichern unseren Anwendern, dass die Anwendung unserer Produkte die Produktdatenqualität innerhalb des Produktlebenszyklusses verbessert und wollen garantieren, dass die Datenkommunikation in der Automobil-Lieferkette fehlerfrei abläuft."