Kooperation zwischen TKD Kabel und Murrplastik bei Energieführungsketten-Systemen

Komplettlösungen aus einer Hand: „One Stop“-Shopping für die Kette

13. Dezember 2012

TKD Kabel und Murrplastik, einer der Pioniere bei Hightech-Produkten aus Kunststoff und etablierter Anbieter von Energieführungsketten, sind eine enge Kooperation eingegangen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, dem Markt künftig auch komplett mit Kabeln bzw. zusätzlichen Medienschläuchen (Hydraulik, Pneumatik) bestückte Schleppkettensysteme anbieten zu können.

„Bei der Kooperation können wir unsere gut 30-jährige Erfahrung als einer der ‚Erfinder’ von schleppkettentauglichen und dauerdynamischen Anschluss- und Steuerleitungen voll in die Waagschale werfen – und unseren Kunden übers ‚One Stop’-Shopping künftig noch mehr Möglichkeiten bieten, die sich für ihn rechnen,“ unterstreicht Dr. Wilhelm Engst, Geschäftsführer und CEO des global aktiven Kabelanbieters TKD.

Beide Partner werden ihren Kunden künftig ein umfassendes Produkt- und Dienstleitungs-Portfolio anbieten, dessen Komponenten und Module eng aufeinander abgestimmt sind. Hierzu gehört das von TKD über viele Jahre aufgebaute und bis ins Detail durchdachte Programm an Daten-. Bus-, Steuer- , Energie- und Sonderleitungen für Energie-führungsketten. Neben klassischer Meterware umfasst das Portfolio auch komplett anschlussfertig konfektionierte Leitungen, wobei ein großer Teil dieser ‚Plug&Play’-Lösungen unmittelbar auf die Baugruppen namhafter OEMs wie Siemens oder Lenze ausgelegt sind.

Direkten Zugriff erhalten die Kunden beim ‚One Stop’-Shopping auf das umfassende Programm an Energieführungsketten, die für unterschiedlichste technische Anwendungen ausgelegt sind. Sinnvoll ergänzt wird diese Hardware durch umfangreiches Spezial-Zubehör wie Trennstege, Befestigungssysteme oder Zugentlastungselemente, die eine optimale Kabelführung in der eigentlichen Kette garantieren – und die Performance des Gesamtsystems nachhaltig beeinflussen. Abrundung der Kooperation bilden komplett bestückte Energieführungsketten-Systeme, die dem Anwender als Rundum-Sorglos-Paket angeboten werden. Bei der Bestückung setzt TKD auf das ‚Know-how’ von gruppeneigenen Konfektionären. Sie gehören ebenfalls zur niederländischen TKH Group, die auf das gebündelte Wissen, die Produkte und technische Lösungen aus rund 70 Konzerngesellschaften zurückgreifen kann und 2011 über 1,1 Mrd. Euro umsetzte.