Kopplung sicherer Netze

Querkommunikation macht Sicherheitsapplikationen in verzweigten Anlagen flexibler, überschaubarer und wirtschaftlicher.

11. April 2012

Neben den Profibus Safety Gateways bieten jetzt auch die AS-i 3.0 Profinet Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor (BWU2642) von Bihl+Wiedemann diese Form der Kopplung sicherer Netze. Sie erlaubt das Einsammeln von bis zu 1922 sicheren zweikanaligen Eingangssignalen und die zentrale oder dezentrale Ansteuerung sicherer Ausgänge über Profinet. Bis zu 992 sichere unabhängige Ausgänge sind dabei möglich.

Über Profinet lassen sich bis zu 31 Gateways mit integriertem Sicherheitsmonitor ganz ohne zusätzliche Hardware koppeln, nach dem Prinzip: Jeder hört jeden. Alle Gateways in den vernetzten AS-i Kreisen hören also alle sicheren Signale (bis zu 31 Bits/Gateway) mit. Die Module tauschen die Ein- und Ausgangsdaten aller beteiligten Maschinen permanent automatisch untereinander aus und stellen sie dem jeweiligen Programm zur Verfügung. Damit ist jedes Gateway in der Lage, direkt auf neue Informationen zu reagieren - und das ohne Einsatz einer fehlersicheren Steuerung.