Kosten einfach schätzen

Mit "Leancost" ergänzt eine Software zur Kostenschätzung das Partnerprogramm von Altair. Das Tool soll die Kosten von Produkten und Prozessen auf Basis von Modellen und hinterlegten Daten einfach ermitteln können.

30. Mai 2016

Bei Altair tritt die italienische Hyperlean dem Partnerprogramm mit der Software Leancost bei. Die Software soll die Kosten von Produkten, Prozessen, Komponenten und Baugruppen mit Hilfe von automatischer Feature-Erkennung aus dem 3D Modell schätzen können. „Kostenreduzierung ist für jedes Unternehmen interessant, unabhängig davon, in welchem Industriebereich es tätig ist", so Margherita Peruzzini, Gründungsmitglied von Hyperlean. "Deshalb passt unser Angebot auch so gut zur Altair Partner Alliance. Diese Partnerschaft ermöglicht es uns, die Vorteile unserer Produkte und die leistungsstarken Eigenschaften von Leancost zur Kostenabschätzung sehr vielen Anwendern näher zu bringen."

Leancost soll es ermöglichen, Produktionskosten schon in den frühen Designphasen eines Produktes zu schätzen. Dafür werden die Features der 3D-Modelle ausgewertet. Die Software soll auch dabei helfen, Produktionsprobleme rechtzeitig zu erkennen und dadurch unnötige Ausgaben vermeiden. Zusätzlich zur Kostenplanung lassen sich mit Leancost auch technische Parameter eines Projektes definieren und der bestgeeignete Produktionsprozess ermitteln. Neben den Kostenschätzungs- und Prozessanalysefunktionen bietet die Software eine Datenbank für Maschinen und Rohmaterialien mit weltweiter Datenbasis.

„Leancost passt perfekt in Altairs Vision, Designingenieure dabei zu unterstützen, im gesamten Lebenszyklus eines Produktes immer die beste Designlösung zu finden", sagte Rocco Cappiello, Vice President, Engineering Analytics bei Altair. „Mit der Möglichkeit, die Kosten schon sehr früh in der Entwicklung abzuschätzen, kann ein Produkt genau für die gewünschte Fertigungsmethode ausgelegt werden. Außerdem erhält man so eine Wissensbasis, auf Grundlage derer man Kostenanalysen durchführen kann, ohne dafür einen Experten im Hause haben zu müssen. Leancost gibt Designteams die Möglichkeit, kluge Entscheidungen zu fällen, inklusive Echtzeit-Kosten-Feedback und einem wiederholbaren Abschätzungsprozess in Kombination mit Design-of-Experiment-Analysen und Optimierungen mit multiplen Zielsetzungen.”