Kostengünstige hohe Drücke messen

Dünnschicht-Messzelle für automotive Anwendungen

14. Mai 2010

Die von Sensor Technik Wiedemann neu vorgestellte Dünnschicht-Messzelle vom Typ OPTI ermöglicht die kostengünstige Messung hoher Drücke.

Die Messzelle ist komplett in Edelstahl (1.4548) gefertigt und arbeitet ohne eine Ölfüllung. Dadurch ist die Messzelle äußerst robust und damit ideal sowohl für industrielle, als auch für automotive Anwendungen geeignet. Die Druckbereiche liegen in verschiedenen Abstufungen im Bereich von 50 bar bis 800 bar.

Die Linearitätsabweichung der Messzelle liegt typ. bei nur 0,2% FS. Dabei sind Medientemperaturen im Bereich von -40 ... +150° zulässig. Standardmäßig ist die Messzelle für eine Isolationsspannung von 500 VDC ausgelegt.

Der Anwender hat sowohl die Möglichkeit, die Messzelle für eigene Anwendungen ohne Vorsatzteil und elektrischer Kontaktierung zu beziehen, als auch die komplett aufgeschweißte und kontaktierte Messzelle problemlos in eigene Anwendungen zu integrieren.

Sondervarianten sind bei entsprechender Stückzahl kurzfristig und kostengünstig lieferbar. Auch für höhere Einsatztemperaturen oder höhere Druckbereiche stehen Sondervarianten in kundenspezifischen Ausführungen zur Verfügung.