Kostenlose Konstruktion

Atlas Copco Tools zeichnet Mehrfachschrauber

02. Juli 2007

Wer zuerst kommt, für den konstruiert Atlas Copco auch auf dieser Motek zuerst, und zwar kostenlos: ein auf die individuelle Anwendung

abgestimmtes Mehrfach-Schraubsystem. Wegen der großen Nachfrage auf der Vorjahres-Motek bietet Atlas Copco Tools nun auch in Stuttgart jedem Besucher an, einen solchen Schrauber maßzuschneidern. Dazu braucht man nur das benötigte Drehmoment zu nennen und die Maßskizze eines Schraubenlochbilds mitzubringen. Die Konstrukteure des Ausstellers erstellen daraus eine 3D-Animation für einen optimal auf die Applikation ausgelegten Mehrfachschrauber. Der Besucher erhält die Animation des Schraubers auf einem USB-Memory-Stick.

Anhand dieses plastischen Entwurfs kann er beurteilen, ob der entworfene Mehrfachschraubers für seinen Montagefall eine bessere Lösungen ist als der (vermutlich eingesetzte) Handschrauber. Atlas Copco Tools stellt auf der Motek (24. bis 27. September in Stuttgart) in Halle 1, Stand 1610, aus.

Auf der Motek 2006 hatten mehrere Dutzend Interessierte diese Möglichkeit genutzt. Zahlreiche Anwendungen wurden in der Zwischenzeit umgesetzt. Mehrfachschrauber sind für Anwendungen interessant, bei denen an einem Bauteil mehrere Schrauben in einer Ebene montiert werden müssen. Etwa an einem Motor oder an Flanschverbindungen. Die Systeme bestehen entsprechend aus mehreren Schraubspindeln, die aufeinander abgestimmt und im Endanzug synchron arbeiten, so dass das Bauteil nicht verkanten kann. Das gleichmäßige Anziehen minimiert Setzerscheinungen und macht Drehmoment-Gegenhalter überflüssig. Bauteilaufnahmen können entfallen, der Werker muss keine Schraube

mehr nachknicken. Vor allem sinken durch die gleichzeitige Montage mehrerer Schrauben die Produktionszeiten deutlich. Ein weiterer Vorteil: Ausschuss gehört damit - im Normalfall - der Vergangenheit an, denn diese Art der Montage verhindert die Beschädigung von Bauteilen ebenso wie lose oder vergessene Schrauben.

„Express“ nennt Atlas Copco seine in nahezu unbegrenzter Variantenvielfalt kombinierbaren Mehrfachschrauber aus dem Modulbaukasten, weil das fertige System nach maximal drei Wochen startklar in der Fertigung des Anwenders stehen kann. Denn alle Komponenten - durchweg bewährte Standard-Bauteile - hält der Anbieter lagermäßig vor.

Das Konzept ermöglicht serienmäßig Systeme mit bis zu sechs Spindeln. Die Drehmomente je Spindel können zwischen 1 und 950 Newtonmeter (Nm) liegen. Auf Anfrage sind aber auch mehr Spindeln möglich. Der Kunde braucht lediglich eine von drei Standard-Konfigurationen (horizontal, vertikal oder horizontal drehend) und den gewünschten Spindeltyp zu wählen; jegliche Projektierung und das sonst beim Bau von Mehrfachschraubern erforderliche Engineering erübrigen sich.