KPA-Messe in Ulm wächst weiter

Die B2B-Branchen- und Beschaffungsplattform für Kunststoffprodukte KPA in Ulm konnte in diesem Jahr mehr Aussteller und Besucher begrüßen.

08. April 2019
KPA-Messe in Ulm wächst weiter
Gut besucht: Vortragsprogramm auf der KPA mit Marius Fedler vom Kunststoff-Institut Südwest. (Bild: Carl Hanser Verlag)

Rund 100 Aussteller (+33 Prozent) und 1.350 Besucher (+12,5) fanden am 19. und 20. März den Weg zur Messe KPA in Ulm. »Wir sind bereits seit der ersten Messe 2017 dabei, das spricht doch schon für sich. Die Atmosphäre hier in Ulm ist familiär geprägt und man kann sich den Fragen und Problemstellungen der Besucher eingehend widmen«, erklärte Walter Klaus, Geschäftsführer von der Klaus Kunststofftechnik GmbH in Aitrach. Albrecht Meyer von der Grässlin Süd GmbH aus Villingen-Schwenningen äußert sich ähnlich, »Wir treffen hier vor Ort sowohl unsere Bestandskunden als auch Besucher, die mit konkreten Fragestellungen auf die Messe kommen. Das Messekonzept mit den Netzwerk-Areas ist ideal um sich in einer ruhigen und angenehmen Umgebung den Fragen der Kunden zu widmen«. Daniel Langenscheid, Maurer Kunststofftechnik GmbH: »Wir haben einen sehr positiven Eindruck von der KPA, denn wir haben sehr gute Fachgespräche führen können und haben über konkrete technische Möglichkeiten mit den Besuchern gesprochen. Das Messekonzept ist sehr gelungen und bietet ideale Rahmenbedingungen«. Auch Giuseppe Caruso von der F&G Hachtel GmbH & Co. KG, Aalen, schlägt in die gleiche Kerbe: »Wir sind auf der KPA natürlich in erster Linie für die Neukunden-Akquise, treffen aber auch Lieferanten und Marktbegleiter. Wir haben heute sogar zwei Neukunden gewonnen. Ein direkter Auftrag, welcher nächste Woche unterschrieben wird, belegt doch eindeutig, dass sich die Investition in den Messeauftritt gelohnt hat«.

Rahmenprogramm traf den Nerv der Besucher

Das auf die Bedürfnisse der Besucher zugeschnittene Vortragsprogramm der Netzwerkpartner der KPA war ebenso gut besucht, wie die begleitende Fachausstellung zum Thema »Lexikon der Kunst-stoffe«. Diese bot einen Einblick in die Welt der Kunststoffe und beleuchtete unteranderem die Designgeschichte von Produkten/Objekten aus Kunststoff. Die Designentwicklung in den drei Branchen Automotive, Möbel und Kommunikation wurde besonders hervorgehoben. Immer wieder sah man auch Besucher an den so genannten »Hands-on«-Stationen, wo man die verschiedenen Arten von Kunststoffen haptisch erfahren konnte. Abgerundet wurde die Präsentation mit nützlichem Wissen zu Klassifizierungen, Anwendungsgebieten und Vorteilen der jeweiligen Kunststoffarten.

Die nächste KPA in Ulm findet am 10. und 11. März 2020 statt.